Flanagan, Raymond: Unterschied zwischen den Versionen

(Die Seite wurde neu angelegt: „right|'''Raymond Flanagan''' {{Biodaten| |NAME=Raymond Flanagan OCSO |TAUFNAME= |GEBURTSDATUM=29. Nov. 1903 |GEBURTSORT=Roxbury, Massachuse…“)
 
Zeile 13: Zeile 13:
 
}}
 
}}
  
Raymond Flanagan, Taufname Joseph David (n.a. Joseph Stanislaus), Autorenname ''Fr. M. Raymond'', geboren 1903  in Roxbury, Massachusetts, war irischer Abstimmung. Nach dem Abschluss der High School in Boston trat er in die Gesellschaft Jesu ein (Jesuiten) und studierte von 1922 bis 1924 Geisteswissenschaften und Rhetorik am Noviziat in St. Andrew-on-Hudson in Poughkeepsie, NY, und von 1924 bis 1927 Philosophie am Weston College. Während seines Magisterstudiums 1927 bis 1930 unterrichtete er Philosophie und leitete die Abteilung für Redekunst (Oratory) am Holy Cross College in Worcester, Massachusetts. Nach zurückgekehrt, dort Von 1930 bis 1934 studierte er in Weston Theologie, wurde am 22. Juli 1933 zum Priester geweiht und absolvierte 1934/35 sein Tertiat in Port Townsend, Washington.
+
Raymond Flanagan, Taufname Joseph David (n.a. Joseph Stanislaus), Autorenname ''Fr. M. Raymond'', geboren 1903  in Roxbury, Massachusetts, war irischer Abstimmung. Nach dem Abschluss der High School in Boston trat er in die Gesellschaft Jesu ein (Jesuiten) und studierte von 1922 bis 1924 Geisteswissenschaften und Rhetorik am Noviziat in St. Andrew-on-Hudson in Poughkeepsie, NY, und von 1924 bis 1927 Philosophie am Weston College. Während seines Magisterstudiums 1927 bis 1930 unterrichtete er Philosophie und leitete die Abteilung für Redekunst (Oratory) am Holy Cross College in Worcester, Massachusetts. Von 1930 bis 1934 studierte er in Weston Theologie, wurde am 22. Juli 1933 zum Priester geweiht und absolvierte 1934/35 sein Tertiat in Port Townsend, Washington.
  
 
1935 als Professor an das Holy Cross College zurückgekehrt, trat er noch im selben Jahr (15. November) aus der Gesellschaft Jesu aus und im nächsten Jahr, 1936, in die Zisterzienserabtei strengerer Observanz [[Gethsemani]] in Kentucky ein, wo er am 5. April 1942 die feierliche Profess ablegte. Mit seinem 1941 erschienenen Bestseller ''The Man Who Got Even With God'', einer romanhaften Biografie des zwei Generationen vor ihm in Gethsemani lebenden Laienbruders Joachim (d.i. John Green Hanning, 1849–1908), und weiteren Veröffentlichungen, die mehrere Auflagen erlebten und in mehrere Sprachen, z. T. auch ins Deutsche, übersetzt wurden, war er in den 1940er und 1950er Jahren neben dem 1941 eingetretenen [[Merton, Thomas|Thomas Merton]] einer der wichtigsten und einflussreichsten Autoren der Abtei. Bekannt sind auch die Bücher ''Die drei Rebellen'' über die Anfänge des Zisterzienserordens in [[Cîteaux]] und ''Die weißen Mönche von Kentucky'' über die Entstehungsgeschichte des Klosters Gethsemani.
 
1935 als Professor an das Holy Cross College zurückgekehrt, trat er noch im selben Jahr (15. November) aus der Gesellschaft Jesu aus und im nächsten Jahr, 1936, in die Zisterzienserabtei strengerer Observanz [[Gethsemani]] in Kentucky ein, wo er am 5. April 1942 die feierliche Profess ablegte. Mit seinem 1941 erschienenen Bestseller ''The Man Who Got Even With God'', einer romanhaften Biografie des zwei Generationen vor ihm in Gethsemani lebenden Laienbruders Joachim (d.i. John Green Hanning, 1849–1908), und weiteren Veröffentlichungen, die mehrere Auflagen erlebten und in mehrere Sprachen, z. T. auch ins Deutsche, übersetzt wurden, war er in den 1940er und 1950er Jahren neben dem 1941 eingetretenen [[Merton, Thomas|Thomas Merton]] einer der wichtigsten und einflussreichsten Autoren der Abtei. Bekannt sind auch die Bücher ''Die drei Rebellen'' über die Anfänge des Zisterzienserordens in [[Cîteaux]] und ''Die weißen Mönche von Kentucky'' über die Entstehungsgeschichte des Klosters Gethsemani.

Version vom 28. Februar 2020, 13:26 Uhr

Raymond Flanagan

Raymond Flanagan OCSO

Zisterzienser der Abtei Gethsemani; spiritueller Autor

* 29. Nov. 1903 Roxbury, Massachusetts
03. Juni 1990 Trappist, Kentucky

Raymond Flanagan, Taufname Joseph David (n.a. Joseph Stanislaus), Autorenname Fr. M. Raymond, geboren 1903 in Roxbury, Massachusetts, war irischer Abstimmung. Nach dem Abschluss der High School in Boston trat er in die Gesellschaft Jesu ein (Jesuiten) und studierte von 1922 bis 1924 Geisteswissenschaften und Rhetorik am Noviziat in St. Andrew-on-Hudson in Poughkeepsie, NY, und von 1924 bis 1927 Philosophie am Weston College. Während seines Magisterstudiums 1927 bis 1930 unterrichtete er Philosophie und leitete die Abteilung für Redekunst (Oratory) am Holy Cross College in Worcester, Massachusetts. Von 1930 bis 1934 studierte er in Weston Theologie, wurde am 22. Juli 1933 zum Priester geweiht und absolvierte 1934/35 sein Tertiat in Port Townsend, Washington.

1935 als Professor an das Holy Cross College zurückgekehrt, trat er noch im selben Jahr (15. November) aus der Gesellschaft Jesu aus und im nächsten Jahr, 1936, in die Zisterzienserabtei strengerer Observanz Gethsemani in Kentucky ein, wo er am 5. April 1942 die feierliche Profess ablegte. Mit seinem 1941 erschienenen Bestseller The Man Who Got Even With God, einer romanhaften Biografie des zwei Generationen vor ihm in Gethsemani lebenden Laienbruders Joachim (d.i. John Green Hanning, 1849–1908), und weiteren Veröffentlichungen, die mehrere Auflagen erlebten und in mehrere Sprachen, z. T. auch ins Deutsche, übersetzt wurden, war er in den 1940er und 1950er Jahren neben dem 1941 eingetretenen Thomas Merton einer der wichtigsten und einflussreichsten Autoren der Abtei. Bekannt sind auch die Bücher Die drei Rebellen über die Anfänge des Zisterzienserordens in Cîteaux und Die weißen Mönche von Kentucky über die Entstehungsgeschichte des Klosters Gethsemani.

Er starb am 3. Juni 1990 und wurde auf dem Klosterfriedhof Gethsemani begraben.

gge, Feb. 2020


Daten:

Sac.: 22. Juli 1933; Prof.: sol. 5. April 1942.

Werke:

The Man Who Got Even With God. Milwaukee: Bruce Publishing Company, 1941 (Ein Mensch wird fertig mit Gott. Vom Cowboy zum Trappisten. Würzburg: Augustinus Verlag, o.J.) · Three Religious Rebels: Forefathers of the Trappist, 1945 · The Less-Traveled Road: A Memoir of Dom Mary Frederic Dunne o.c.s.o., First American Trappist Abbot. Milwaukee: Bruce Publishing Company, 1953 · These Women Walked With Christ. Milwaukee: Bruce Publishing Company, 1956 · God Goes To Murderers Row. Milwaukee: Bruce Publishing Company, 1951 · Burnt-out Incense: The saga of Citeaux, American epoch. Clonmore & Reynolds; Burns Oates & Washbourne, 1950 · Die drei Rebellen: die Väter von Cîteaux. St. Ottilien: EOS-Verlag, 1982.

Literatur:

O'Neill, Charles E.: Diccionario histórico de la Compañía de Jesús: Costa Rossetti-Industrias. Univ Pontifica Comillas, 2001.

Zitierempfehlung: Flanagan, Raymond, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 28.02.2020, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Flanagan,_Raymond

Vorlage:Page.name: FLANAGAN, Raymond OCSO (1903–1990) – Biographia Cisterciensis