Scherenbeck, Johannes

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

(Unterschied zwischen Versionen)
Zeile 20: Zeile 20:
{{sub2|TITLE=Daten|DATA=''Abbas:'' inst.: 25. Juli 1630.}}
{{sub2|TITLE=Daten|DATA=''Abbas:'' inst.: 25. Juli 1630.}}
-
{{sub2|TITLE=Literatur|DATA=Mooyer, Ernst Friedrich: Verzeichnis der Äbte des Klosters Hardehausen, in: Zeitschrift für vaterländische Geschichte und Altertumskunde (Westfalen) 17, 7, (1856), S. 340–344. ISSN: 0083-9043.}}
+
{{sub2|TITLE=Literatur|DATA=Mooyer, Ernst Friedrich: Verzeichnis der Äbte des Klosters Hardehausen, in: Zeitschrift für vaterländische Geschichte und Altertumskunde (Westfalen) 17, 7, (1856), S. 340–344. ISSN: 0083-9043 ·  Seibrich, Wolfgang: Gegenreformation als Restauration. Die restaurativen Bemühungen der alten Orden im Deutschen Reich von 1580–1648 (= Beiträge zur Geschichte des Alten Mönchtums und des Benediktinertums 37). Münster: Aschendorff, 1990, S. 319–320. ISBN 978-3-402-03972-4.}}
[[Kategorie:Personen]]
[[Kategorie:Personen]]

Version vom 10:38, 16. Jan. 2020

Johannes Scherenbeck

Johannes Scherenbeck

Abt von Loccum 1630/31 und Hardehausen 1635–1657

† 31. März 1657

Johannes Scherenbeck aus Werl, Professe und Prior der Abtei Hardehausen, wurde am 25. Juli 1630 von Abt Martin Boeßfeldt von Bredelar, gemeinsam mit Abt Johannes Kruse von Amelungsborn im kurzzeitig rekatholisierten Kloster Loccum als Abt installiert, wurde aber, da seine Einsetzung angefochten wurde, schon im nächsten Jahr durch Bernhard Luerwald ersetzt. Von 1635 bis zu seinem Tod am 31. März 1657 stand er der Abtei Hardehausen als Abt vor.

gge, Jan. 2020


Daten:

Abbas: inst.: 25. Juli 1630.

Literatur:

Mooyer, Ernst Friedrich: Verzeichnis der Äbte des Klosters Hardehausen, in: Zeitschrift für vaterländische Geschichte und Altertumskunde (Westfalen) 17, 7, (1856), S. 340–344. ISSN: 0083-9043 · Seibrich, Wolfgang: Gegenreformation als Restauration. Die restaurativen Bemühungen der alten Orden im Deutschen Reich von 1580–1648 (= Beiträge zur Geschichte des Alten Mönchtums und des Benediktinertums 37). Münster: Aschendorff, 1990, S. 319–320. ISBN 978-3-402-03972-4.

Zitierempfehlung: Scherenbeck, Johannes, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 16.1.2020, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Scherenbeck,_Johannes