Ackermann, Tobias

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Tobias Ackermann

Tobias Ackermann OCist

Abt von Heinrichau 1702–1722 und Zirc 1708–1722

* 02. Okt. 1656 Neisse
† 17. Dez. 1722 Heinrichau

Tobias Ackermann, geb. 1656 in Neisse; 1678 Profess in Heinrichau, 1682 Priesterweihe, 1697 Prior; am 20. April 1702 Abt von Heinrichau, am 15. Okt. 1702 installiert und infuliert, am 17. März 1708 Abt von Zirc; Landeshauptmann des Fürstentums Münsterberg.

1703 war Ackermann als Visitator in Pápa in Ungarn, von wo er wegen des Aufstandes des Fürsten Franz II. Rákóczi flüchten musste. 1712 nahm er als Reichstagsmitglied an der Krönung Karls VI. in Pressburg teil.

Er starb am 17. Dezember 1722 und wurde in der Abteikirche Heinrichau beigesetzt, zwischen dem Chorgestühl der Mönche.

gge


Q.:

Grüger, Heinrich: Die Bilder der Äbte von Heinrichau. In: Schlesien 30.3 (1985) 139–147.

Zitierempfehlung: Ackermann, Tobias, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 14.8.2011, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Ackermann,_Tobias