Alanus von Auxerre

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Alanus von Auxerre

Alanus von Auxerre

Alain d’Auxerre, lat. Alanus Autissiodorensis

Zisterzienserabt, Bischof von Auxerre und Biograph Bernhards von Clairvaux

† 14. Okt. 1185 Clairvaux

Alan von Auxerre, in Flandern geboren, war Scholarch in Lille und trat, beinflusst von Abt Bernhard, 1131 in das Kloster Clairvaux ein. 1141 wurde er Abt des neuen Tochterklosters Larrivour (L’Arrivour) bei Lusigny-sur-Barse. 1152 in Bernhards Gegenwart zum Bischof von Auxerre gewählt, zog er sich aber 1167 nach Clairvaux zurück, wo er die zweite Lebensbeschreibung Bernhards von Clairvaux, die sog. vita secunda, verfasste.

Er wird oft verwechselt mit dem Scholastiker Alanus von Lille (Alanus ab Insulis), der aus derselben Heimat stammte, jedoch um einiges jünger war.

gge


Werke:

 
  • Vita secunda sancti Bernardi abbatis. In: J.P. Migne (Hg.): Patrologia Latina, Bd. 185, Paris, 1855, S. 469–524.
 

Zitierempfehlung: Alanus von Auxerre, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 6.12.2010, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Alanus_von_Auxerre