Altermatt, Alberich

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Alberich Altermatt

Alberich Altermatt OCist

Zisterzienser der Abtei Hauterive, Liturgiker, Spiritual

* 1946 Nunningen, Kt. Solothurn

Alberich Altermatt, Taufname Martin, geboren 1946 in Nunningen im Kanton Solothurn, Eintritt in die Zisterzienserabtei Hauterive 1967, 1969–1975 Studium der Philosophie und Theologie in Fribourg mit Schwerpunkten Liturgie und Geschichte, 20. Aug. 1973 Priesterweihe, 1985–1988 Studienaufenthalt in Rom; Herausgeber mehrer Bücher; Veröffentlichungen zu Themen der Theologie und Christologie Bernhards von Clairvaux, über die Geschichte und Spiritualität der frühen Zisterzienser und über Liturgie; Mitarbeiter von Dom Jean Leclercq OSB; häufige Vortragstätigkeit; von 1976 bis 1993 Sekretär und von 1993 bis zu deren Aufhebung 2005 Präsident der liturgischen Kommission des Zisterzienserordens OCist, als solcher maßgeblich an der Erarbeitung des 1998 erschienenen Rituale Cisterciense der beiden Zisterzienserobservanzen beteiligt; seitdem Sekretär des Liturgischen Sekretariates; 1993 bis 1996 Spiritual im Frauenkloster Frauenthal (Kt. Zug), seit 1996 in Eschenbach (Kt. Luzern).

gge


Q.:

CistC 110 (2003) 141.

Zitierempfehlung: Altermatt, Alberich, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 12.1.2016, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Altermatt,_Alberich