Arnu, Gottfried

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Gottfried Arnu

Gottfried Arnu

6. Abt des Klosters Derneburg 1718–1766; Bauherr der Abteikirche

† 9. Okt. 1766

Gottfried Arnu wurde am 26. September 1718 zum Abt der Zisterzienserabtei Derneburg gewählt. Da er von seinem Vorgänger Anton Bungartz ein personell gefestigtes und wirtschaftlich konsolidiertes Kloster übernahm, konnte er sich – unter der fachlichen Leitung des Baumeisters Johann Daniel Keppel – an den Neubau der Abteikirche machen. Am 12. März 1735 wurde der Grundstein gelegt, am 26. September 1749 der Hahn auf den Kirchturm gesetzt. Der Innenausbau blieb aus Kostengründen vorerst unvollendet.[1]

Schon vor dem Bau der Kirche waren mehrere Wirtschaftsgebäude errichtet worden: eine Klosterscheune unter dem Schutz des hl. Donatus, 1725 Schweineställe unter dem Paronat des hl. Antonius und 1727 das Brauhaus.

Neben seiner Wirksamkeit in Derneburg leitete Abt Gottfried als delegierter Kommissar des Generalvikars Abt Robert Bootz von Himmerod (auch noch nach dessen Tod) in mehreren Zisterzienserinnenklöstern im Bistum Hildesheim die Wahlen und nahm die Installation der gewählten Äbtissin vor (z.B. Marienstuhl 1733 und 1760).

Er starb am 9. Oktober 1766. Sein Nachfolger Edmund Sieden führte die Abtei in den Ruin.

gge, Dez. 2017

  1. Da der Kirchturm 1842 abgebrochen wurde, um dem Gebäudekomplex ein schlossähnlichen Charakter zu geben, ist das genaue Aussehen der Kirche heute nicht mehr bekannt. Ein Stich aus der Zeit um 1750 gibt einen ungefähren Eindruck.

Daten:

Abbas: el. 26. Sep. 1718.

Literatur:

Faust, Ulrich: Derneburg, in: Germania Benedictina 12: Die Männer- und Frauenklöster der Zisterzienser in Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Hamburg. St. Ottilien: EOS, 1994 S. 108–132 · Das Kloster Derneburg, in: Beiträge zur Hildesheimischen Geschichte, Band 2, Hildesheim: Gerstenberg, 1829, S. 299–311.

Zitierempfehlung: Arnu, Gottfried, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 15.12.2017, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Arnu,_Gottfried