Balduin von Alna

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Balduin von Alna

Balduin von Alna

Balduinus de Alna, Baudoin d'Aulne

Abt von Aulne, Bischof von Semgallen 1232–1236, päpstlicher Legat

† 1243

1232 ernannte der Papst den Mönch Balduin von Alna zum Bischof und verlieh ihm Kurland. 1237 resignierte er.

gge


Literatur:

Hellmann, Manfred: Art. Balduin von Alna (Aulne in Brabant), Bischof von Semgallen (1232 /† 1243), in: Lexikon des Mittelalters Tl. 1, München, Zürich 1980, Sp. 1374–1375 · Jähnig, Bernhart: Art. Balduin von Alna (OCist) († 1243). 1232–1236 Bischof von Semgallen, in: Gatz, Erwin [Hrsg.]: Die Bischöfe des Heiligen Römischen Reiches 1198 bis 1448, Bd. 1, Berlin 2001, S. 729–730 · Selart, Anti: Balduin von Alna, Dänemark und Russland. Zur politischen Geschichte Livlands in den 1230er Jahren, in: Staecker, Jörn [Hrsg.]: The reception of Medieval Europe in the Baltic Sea Region. Visby, 2009, S. 59-74 · Berlière, Ursmer: Le moine Baudouin d'Aulne, in: Annales de Cercle archéologique de Mons 22 (1890), S. 487—496.

Normdaten:

GND: 1058892452 · BEACON-Findbuch

Zitierempfehlung: Balduin von Alna, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 19.12.2017, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Balduin_von_Alna