Barbiero, Alfonso

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Alfonso Barbiero

Alfonso Barbiero OCSO

Abt von Tre Fontane 1946–1950

* 13. Mai 1891 Trebaseleghe, Padua
† 11. März 1958 Tre Fontane, Rom

Alfonso Barbiero, geboren 13. Mai 1891 in Trebaseleghe in der Provinz Padua, Venetien, trat mit 15 Jahren in das Seminar in Treviso und am 27. August 1919 in die Abtei Tre Fontane in Rom ein. 1924 legte er die feierliche Profess ab und wurde im folgenden Jahr in Tre Fontane zum Priester geweiht. 1946 zum Abt gewählt, blieb er bis 1950 im Amt.

Alfonso Barbiero verfasste eine Geschichte der Abtei Tre Fontane in zwei Bänden, von denen zu seinen Lebzeiten nur der erste (anonym) veröffentlicht wurde. Der zweite Teil wurde 2010 von Massimo Pautrier herausgegeben.

Sein Bruder Mons. Giuseppe Barbiero war Erzpriester in Mastellago.

gge


Daten:

Vest.: 8. Sep. 1919; Prof.: 1. Okt. 1921, 1. Sep. 1924; Sac.: 8. Jan. 1925; Abbas: el. 1946, res. 1950.

Werke:

S. Paolo e le tre fontane. 22 secoli di storia messi in luce da un monaco cisterciense (trappista). Roma: L'Abbazia "Nullius" dei Santi Vincenzo e Anastasio alle Acque Salvie, 1938 · Storia dell'abbazia delle Tre Fontane dal 1140 al 1950. Rom 2010.

Zitierempfehlung: Barbiero, Alfonso, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 24.1.2016, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Barbiero,_Alfonso