Bielk, Annuntiata

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Annuntiata Bielk

Annuntiata Bielk OCist

Äbtissin der Zisterzienserinnenabtei Porta Coeli 1985–1990

* 4. März 1911
† 5. März 2003 Porta Coeli

Annuntiata Bielk, Taufname Anna, kam als Achtzehnjährige 1929 nach dem Schulabschluss in Marienstern nach Porta Coeli in Mähren, studierte in Freiwaldau, dem heutigen Jeseník, Französisch, Deutsch und Englisch, um Lehrerin in der Schule von Porta Coeli zu werden. Im Kloster absolvierte sie außerdem die Haushaltsschule. Im Mai 1933 wurde sie eingekleidet, ein Jahr später legte sie die Profeß ab, und am 4. Juni 1985 wurde sie in St. Marienthal von Abtpräses Kassian Lauterer heimlich zur Äbtissin geweiht. Am 5. März 2003 ist sie gestorben.

Während ihrer Regierungszeit konnte der Konvent nach der politischen Wende im November 1989 das Klosterleben wieder in vollem Umfang aufnehmen.

gge


Daten:

Vest.: Mai 1933; prof.: 1934; Abbatissa: ben. 4. Juni 1985.

Q:

Ora et labora 51, Sommer 2005.

Zitierempfehlung: Bielk, Annuntiata, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 31.12.2015, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Bielk,_Annuntiata