Bordage, Adrien

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Adrien Bordage

Adrien Bordage OCSO

2. Abt der Zisterzienserabtei strengerer Observanz ND du Calvaire in Rogersville, Kanada, 1991–1993

* 05. März 1934 Acadieville, New Brunswick, Kanada
† 20. Mai 2015 Rogersville, New Brunswick, Kanada

Adrien Bordage wurde 1924 in Acadieville als Sohn der Eheleute Antoine Bordage (1892–1971) und Marguerite Gallant († 1977) geboren. Er hatte 12 Geschwister, fünf Brüder und sieben Schwestern. Am 6. September 1946 trat er in das Juvenat der Trappisten und am 22. August 1949 in das Noviziat ein. Am 18. Mai 1952 legte er die einfache und am 22. Mai 1955 die feierliche Profess ab. Am 1. Juli 1956 wurde er zum Priester geweiht und am 22. Oktober 1991 zum Abt gewählt. Am 8. Dezember 1991 erhielt er von Erzbischof Donat Chiasson in der Kirche von Rogersville die Benediktion. Am 20. Februar 1993 trat er aus gesundheitlichen Gründen zurück.

Er starb am 20. Mai 2015 im Foyer-Assomption-Pflegeheim in Rogersville.

gge


Daten:

Vest.: 22. Aug. 1949; Prof.: 18. Mai 1952, 22. Mai 1955; Sac.: 1. Juli 1956; Abbas: 22. Okt. 1992, ben. 8. Dez. 1992, res. 20. Feb. 1993; Dev.: Omnia vestra in charitate fiant (1 Kor. 16, 4).

Literatur:

Nekrolog.

Zitierempfehlung: Bordage, Adrien, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 8.12.2015, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Bordage,_Adrien

In anderen Sprachen