Briand, Benoît

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Benoît Briand

Benoît Briand OCSO

10. Abt des Klosters Timadeuc seit 2011

* 29. Okt 1964 Nantes

Benoît Briand stammt aus Rozè bei Nantes. Er trat im Januar 1989 in das Noviziat der Zisterzienserabtei strengerer Observanz Timadeuc in Bréhan ein, wo er am 18. Juni 1994 die feierliche Profess ablegte. Am 1. Juli 2001 zum Priester geweiht, war er dann Novizenmeister, Kantor und aide-hôtelier.

Am 2. April 2011 wurde er in der Nachfolge des aus Altersgründen zurückgetretenen Paul Houix auf unbestimmte Zeit zum Abt gewählt und am 21. Mai 2011 von Bischof Raymond Centène von Vannes benediziert.

gge, Jan. 2018


Daten:

Vest.: 16. Jan. 1989; Prof.: sol. 18. Juni 1994; Sac.: 1. Juli 2001; Abbas: el. 2. April 2011, ben. 21. Mai 2011.

Literatur:

Curia Generalizia OCSO: Information Bulletin 173, Prot. N° 01/BI/11, April 2011.

Zitierempfehlung: Briand, Benoît, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 28.3.2018, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Briand,_Beno%C3%AEt