Bucher, Consolata

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Consolata Bucher
Foto: Abtei Frauenthal

Consolata Bucher OCist

40. Äbtissin der Zisterzienserinnenabtei Frauenthal in Cham-Hagendorn, Schweiz 2014–2015

* 01. Nov. 1942
† 24. Nov. 2015

Maria Consolata Bucher, Taufname Rita Maria, aus Neuenhof im Aargau, geboren am 1. November 1942, Eintritt 7. November 1963 in das Kloster Frauenthal, Profess am Fest Kreuzerhöhung, 14. September 1965; 22 Jahre Sakristanin.

Nach dem altersbedingten Rücktritt von Äbtissin Charitas Meier am 10. Juli 2008 zur Priorin-Administratorin und am 3. März 2014 zur Äbtissin gewählt; Wahlspruch «Domino Christo servite – Christus, dem Herrn, dienet» (Kol 3,14); Benediktion („Äbtissinnenweihe“) am 1. Mai 2014 durch den Generalabt Mauro-Giuseppe Lepori.

Gestorben nach kurzer schwerer Krankheit am 24. November 2015 und am 28. November 2015 beigesetzt.

gge


Daten:

Prof.: 14. Sep. 1965; Abbatissa: el. 3. März 2014, ben. 1. Mai 2014; Dev.: Domino Christo servite (Kol 3,14).

Q.:

Todesanzeige.

Zitierempfehlung: Bucher, Consolata, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 10.12.2015, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Bucher,_Consolata