Burke, Jerome

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Jerome Burke

Jerome Burke OCSO

3. Abt der Zisterzienserabtei Genesee 1964–1971

* 30. Mai (?) 1921 South Braintree, Massachusetts, USA
† 10. Mai 2008 Campo do Tenente, Paraná, Brasilien

Jerome Burke wurde 1921 in South Braintree im US-amerikanischen Bundesstaat Massachusetts geboren und trat 1935 in das kleine Seminar der Redemptoristen ein. 1947 zum Priester geweiht, studierte er dann Theologie und Heilige Schrift in Rom und erwarb in beiden Fächern ein Lizentiat (STL bzw. SSL). Nach Amerika zurückgekehrt, lehrte er mehrere Jahre Heilige Schrift am Mount-St.-Alphonsus Priesterseminar der Redemptoristen in Esopus, New York.

1957 trat er in die Zisterzienserabtei strengerer Observanz Genesee in Piffard, New York, ein und legte 1959 die feierliche Profess ab. Danach war er als Studienpräfekt eingesetzt und lehrte auch hier mehrere Jahre Bibelwissenschaften. 1964 wurde er zum Abt gewählt. 1971 trat er zurück und lebte dann mehrere Jahre als Eremit in einer selbstgebauten Hütte auf dem Klostergelände.

1977 ging er als Mitglied der Gründungsgruppe nach Brasilien, zunächst nach Lapa,dann nach Novo Mundo (Nossa Senhora do Novo Mundo), wo er ein paar Jahre Novizenmeister war. Danach lebte er auch dort als Eremit in einer selbstgebauten Hütte bis er aus gesundheitlichen Gründen in das Infirmarium des Klosters umziehen musste. Dort starb er am Pfingstsamstag 2008 und wurde am folgenden Tag auf dem Klosterfriedhof beigesetzt.

gge


Q:

Genesee Abbey.

Zitierempfehlung: Burke, Jerome, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 4.4.2016, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Burke,_Jerome