Carrère, Simon

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Simon Carrère OCSO

Simon Carrère OCSO

Abt von Ölenberg 1991–2003

* 1927 Corbères-les Cabanes, Dép. Pyrénées orientales
† 7. Juli 2010

Dom Marie-Simon Carrère, geboren 1927 in Corbères-les Cabanes, Pyrénées orientales, Frankreich, trat 1953 in Sept-Fons ein, legte 1960 die feierliche Profess ab und wurde 1963 zum Priester geweiht. Danach war er Novizenmeister in Kasanza, dann Beichtvater in Ubexy. 1988 übertrug er seine Stabilität auf Latroun. Von 1990 bis 1991 war er Superior ad nutum und von Jan. 1991 bis 2003 Abt in Ölenberg, nach seiner Resignation 2003 bis 2006 Beichtvater in Chambarand.


Daten:

Sup. ad nutum: 22. Jan. 1990 – 26. Jan. 1991; Abbas: 26. Jan. 1991 – 1. Juli 2003

Zitierempfehlung: Carrère, Simon, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 16.8.2012, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Carr%C3%A8re,_Simon