Charles, Paul

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Paul Charles

Paul Charles

Prior der Abtei Sept-Fons; Märtyrer; Seliger

* 29. Sep. 1743 Millery, Chevigny, Dép. Côte-d’Or
† 25. Aug. 1794 Rochefort, Charente-Maritime

Paul Charles, Taufname Jean, war Prior der königlichen Zisterzienserabtei Sept-Fons und vertrat als solcher den Abt Bernard de Sallmard de Montfort während dessen häufiger Abwesenheit. Während der Französischen Revolution wurde das Kloster 1791 aufgelöst und Prior Paul sammelte die Mönche im ehemaligen Kapuzinerkloster in Montluçon, von wo sie nach zwei Jahren ebenfalls vertrieben wurden (Feb. 1793).

Den Winter 1792/93 verbrachte er bei der Familie La Romagère in Saint-Sauvier (Allier) und wurde, da er den von der Revolutionsregierung geforderten Eid auf die Zivilverfassung für den Klerus nicht leisten wollte, am 30. März 1793 gemeinsam mit Pierre-Joseph Legroing de La Romagère († 25. Juli 1794), Generalvikar des Erzbistums Bourges, verhaftet und im November 1793 auf das Gefängnisschiff Deux-Associés in Rochefort, Charente-Maritime, deportiert. Dort starb er am 25. August 1794 und wurde auf der Île Madame (damals Île Citoyenne genannt) begraben.

Am 1. Oktober 1995 sprach ihn Papst Johannes Paul II. selig, mit ihm 63 weitere Geistliche, die dasselbe Schicksal erlitten haben. Sein Gedenktag ist der 18. August.

gge


Literatur:

Br David OCSO: The Blessed Martyrs of the Rochefort Pontoons: Jean-Baptiste Souzy, Paul Charles, Elie Desgardin, Gervais Brunel and Their Sixty Companions, in: Liturgy 31/2–3 (1998) 75–84, bes. S. 78–79 · Guillon, Aimé: Les martyrs de la foi pendant la révolution française: ou Martyrologe des pontifes, prêtres, religieux, religieuses, laïcs de l'un et l'autre sexe, qui périrent alors pour la foi, vol 2. Paris: G. Mathiot, 1821, S. 88, 92–93.

Zitierempfehlung: Charles, Paul, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 20.5.2016, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Charles,_Paul