D'Souza, Gerard

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Gerard D'Souza

Gerard D'Souza OCSO

6. Abt der Trappistenabtei Genesee, Piffard, NY, USA

* 24. Mai 1958 Doha, Katar

Gerard D'Souza wurde 1958 als Sohn indischer Eltern in Katar geboren, wo sein Vater für das Mineralölunternehmen British Petroleum (BP) tätig war. 1963 kehrte die Familie nach Indien zurück.

Nach dem Abschluss in Psychologie an der Universität Mumbai (Bachelor) trat er 1979 in das Priesterseminar St. Pius X College in Mumbai ein, musste es aber nach vier Jahren aus Erfordernissen des Familienunternehmens wieder verlassen. 1988 emigrierte er in die USA, wurde amerikanischer Staatsbürger und erwarb einen Magistergrad in Religionswissenschaften am Erzbischöflichen Katechetischen Institut (heute Institute of Religious Studies) in Dunwoodie, Yonkers, New York. er studierte außerdem Syrisch und Patristik an der Catholic University of America.

1992 trat er in die Zisterzienserabtei strengerer Observanz Genesee in Piffard, Livingston County, Bundesstaat New York, ein und legte am 24. Mai 1999 die feierliche Profess ab. Am 23. Juni 2001 er von Bischof Clark in der Abteikirche in Genesee zum Priester geweiht.

Danach war er in der klostereigenen Bäckerei und als Koch tätig, außerdem in der Geschäftsführung. 2004 wurde er zum Novizenmeister ernannt und aus diesem Amt heraus am 30. Mai 2012 unter dem Vorsitz des Pater Immediat Elias Dietz von Gethsemani für sechs Jahre zum Abt gewählt und am selben Tag in sein Amt eingesetzt. Die Benediktion erfolgte am 30. Juli 2012 durch Bischof Matthew Clark von Rochester in der Abteikirche. Am 31. Mai 2018 wurde er für weitere sechs Jahre im Amt bestätigt.

gge


Daten:

Vest.: 15. Okt. 1992, Prof.: 9. April 1995, 24. Mai 1999; Sac.: 23. Juni 2001; Abbas: el. 30. Mai 2012, 31. Mai 2018, ben. 30. Juli 2012.

Q.:

The Trappist monk from Goa, by Fr Nascimento Mascarenhas, Saligao Serenade, January 2010 [1] · New abbot takes helm at Abbey of the Genesee, by Mike Latona. Catholic Courier, October 5, 2012 [2].

Zitierempfehlung: D'Souza, Gerard, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 1.6.2018, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/D%27Souza,_Gerard

In anderen Sprachen