Delery, Mark

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Mark Delery OCSO

Mark Delery OCSO

3. Abt der Holy Cross Abbey in Berryville, Virginia, USA, 1984–1990

* 02. Jan. 1919 Cambridge, Massachusetts
† 29. Juni 2010 Winchester, Virginia

Alfred A. Delery wurde am 2. Januar 1919 als drittes der neun Kinder von Louis A. and Albertine A. Vezina Delery in Cambridge, Massachusetts, geboren. Er absolvierte das Boston College (Abschluss 1941) und studierte Medizin an der Tufts Medical School in Boston (Abschluss 1944). Nach der Approbation als Arzt war er von 1945 bis 1947 Militärarzt (Captain) im U.S. Army Medical Corps und von 1949 bis 1954 praktischer Arzt (Internist). Er war Mitglied (Fellow) des American College of Physicians und Diplomat des American Board of Internal Medicine.

1954 trat er in die St. Joseph’s Abbey in Spencer, Massachusetts, ein und wurde 1959 zum Priester geweiht. 1981 wechselte er in die Tochterabtei Berryville in Virginia, zu deren Abt er 1984 gewählt wurde. Während seiner Amtszeit wurde das Gästehaus (Retreat House) erbaut. Der Abt übernahm die Paternität über das 1987 neu gegründete Frauenkloster Our Lady of the Angels in Crozet, Virginia. Außerdem entstand während dieser Zeit die zisterziensische Laiengemeinschaft der Abtei (Lay Cistercians of Holy Cross Abbey).

Nach Ablauf seiner sechsjährigen Amtszeit war Mark Delery als geistlicher Begleiter im Retreat House tätig. Er verfasste mehrere geistliche Bücher: The Parable of the Cherry Blossom und The Song of a Silent Stone in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Sheila Keefe, außerdem die Lebensgeschichte seines alkoholabhängigen Mitbruders Thomas Whalen (Feet of Clay, Wrapped in Love: A Story of an American Monk, 2008). Erfahrungen in der Behandlung Alkoholkranker hatte er schon als Assistenzarzt am Boston City Hospital gewonnen (1947–1949).

Delery starb am 29. Juni 2010 im Blue Ridge Hospice Residential Center in Winchester, Virginia, und wurde am 10. Juli 2010 auf dem Abteifriedhof beigesetzt.

gge


Daten:

Vest.: 1954; Sac.: 1959; Abbas: 1984–1990.

Werke:

The Parable of the Cherry Blossom, 1989 · The Song of a Silent Stone. Cistercian Publications. 1999 · Feet of Clay, Wrapped in Love: A Story of an American Monk. Christendom Press, 2008.

Literatur:

Nachruf.

Zitierempfehlung: Delery, Mark, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 6.7.2014, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Delery,_Mark

In anderen Sprachen