Delort, Antoine

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Antoine Delort

Antoine Delort

letzter Abt von Pairis 1789–1791

* 27. März 1732 Colmar
06. Aug. 1805 Straßburg

Paul Jules Antoine Delort (de Lort) wurde 1732 als Sohn eines Prokurators beim Souveränen Rat des Elsass in Colmar geboren. Er trat in die Zisterzienserabtei Pairis ein, wurde Verwalter der Einkünfte und mit Sitz im Hôtel de Pairis in Colmar und schließlich Cellerar. Obwohl man nach dem Tod seines Vorgängers François Xavier Bourste am 19. November 1788 erwogen hatte, wegen der hohen Pensionslasten keinen Abt mehr zu wählen, sondern die Abtei zu schließen und in das Kapitel von Colmar zu inkorporieren, wurde Delort am 17. Februar 1789 einstimmig zum Abt gewählt und durch königliches Brevet vom 22. März 1789 bestätigt. Erfolglos reiste der Neugewählte nach Paris, um eine Senkung der enormen Steuerlasten zu erreichen.

Dom Antoine blieb nicht lange im Amt. 1791 wurden die Abtei und ihre Güter im Zuge der französischen Revolution als Nationalgut verstaatlicht, das Inventar zerstreut und die Gebäude 1804 auf Abbruch verkauft. Die letzten zehn Mönche (plus zwei Professen anderer Klöster) mussten das Kloster verlassen. Dom Antoine ging mit seinem Bruder Jean-Baptiste Delort, Pfarrer in Orbey, nach Orschwiller, wo er am 13. September 1792 einen Reisepass für die Schweiz erhielt. Von dort gingen sie nach Worms und Mannheim. 1802 nach Frankreich zurückgekehrt, legte Delort dort am 22. Mai 1802 den Treueid auf die Verfassung ab und wurde bischöflicher Kommissar und Ehrendomherr in Straßburg, wo er am 6. August 1805 starb.

gge, Juli 2017


Daten:

Abbas: el. 17. Feb. 1789.

Literatur:

Jecker, Lucien: Pairis sous la Révolution, in: Jean-Luc Eichenlaub et. al.: L'Abbaye de Pairis dans la haute vallée de la Weiss: de la fondation en 1138 à l'hôpital contemporain. Société d'histoire du canton de Lapoutroie, 1995, S. 91–122.

Zitierempfehlung: Delort, Antoine, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 27.7.2017, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Delort,_Antoine