Dentelin, Jean

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Jean Dentelin

Jean Dentelin

29. Abt des Klosters Cambron 1549–1551

* 1496/97 Cambron
07. März 1551 Cambron

Jean-Antoine Dentelin wurde in Cambron geboren. Sein Vater Antoine Dentelin († 1541) war vierzig Jahre Klosterkoch gewesen. Jean war Ökonom als er am 28. Januar 1549 im Alter von zweiundfünfzig Jahren zum Abt gewählt wurde. Seine Wahl fand unter der Leitung der kaiserlichen Kommissare M. Gerard und Abt Louis de Blois von Liessies statt. Er war „ein Jahr und elf Monate“[1] im Amt, als er am 7. März 1551 an der Schwindsucht starb.

Bewahrt wurde das Andenken an seinen lauteren Charakter und seine integre Verwaltung. Seine Großneffen bewirtschafteten noch bis ins 17. Jahrhundert zwei Höfe der Abtei in Ronquières. Ein weiteres Andenken an seine Regierungszeit war die 1649 installierte Uhr mit Glockenspiel, die durch den am Ostermontag 1606 (27. März) über Nordeuropa fegenden Orkan zerstört wurde.

Zu Dentelins Nachfolger wurde der Weihbischof Gedeon van der Gracht eingesetzt.

gge, Okt. 2017

  1. Gerechnet vermutlich nicht vom Wahltag an, sondern vom Tag der kaiserlichen Ernennung.

Daten:

Abbas: el. 28. Jan. 1549.

Literatur:

Monnier, Clément: Histoire de l'abbaye de Cambron, in: Annales du Cercle archéologique de Mons XIV (1876), S. 111–112 · Smet, Joseph-Jean de: Cartulaire de l'abbaye de Cambron, in: Monuments pour servir a l'histoire des provinces de Namur, de Hainaut et de Luxembourg, tome deux, première parte. Bruxelles: M. Hayez, 1869, S. X.

Zitierempfehlung: Dentelin, Jean, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 3.10.2017, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Dentelin,_Jean