Fitzgerald, Eamon

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Éamon Fitzgerald OCSO

Éamon Fitzgerald OCSO

Abt von Mount Melleray 1989–2008; Generalabt OCSO seit 2008

* 1945 Dublin

Éamon Fitzgerald trat 1966 in die Abtei Mount Melleray ein, legte 1971 die feierliche Profess ab und wurde 1974 zum Priester geweiht. Viele Jahre war er Rektor in Abakaliki, Nigeria. 1989 kehrte er nach Mount Melleray zurück und wurde zum Abt gewählt. Seit 2002 war er zudem Moderator im Generalkapitel. 2007 wurde er zum vierten Mal für sechs Jahre als Abt von Mount Melleray bestätigt

Am 8. September 2008 wurde er vom Generalkapitel in Assisi unter dem Vorsitz des Abtes von Cîteaux (Olivier Quenardel) als Nachfolger von Bernardo Olivera zum Generalabt der Zisterzienser der strengeren Observanz gewählt. Er ist der erste Ire in diesem Amt.

gge


Daten:

Prof.: sol. 1971; Sac.: 1974; Abbas: el. 1989, 1995, 2001, 2007.

Werke:

Die zunehmende Schwäche der Klöster: ein Blick auf die Lage, in: Erbe und Auftrag 91 (2015), S. 173–182.

Zitierempfehlung: Fitzgerald, Eamon, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 15.4.2017, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Fitzgerald,_Eamon