Frast, Johann

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Johann von Frast

Johann von Frast OCist

Zisterzienser des Stiftes Zwettl, Archivar, Historiker

* 08. April 1786 Wien
† 30. Jan. 1850 Nußdorf [heute zu Wien]

Johann von Frast, geboren am 8. April 1786 in Wien, wo er die Gymnasialstudien absolvierte, wurde am 19. September 1803 im Zisterzienserstift Zwettl eingekleidet, legte am 8. September 1807 die Profess ab und studierte Theologie in Heiligenkreuz. 1809 zum Priester geweiht, war er Kooperator an der Stiftspfarre, 1811 in Windigsteig, 1813 im Stift, 1814 abermals in Windigsteig, 1814/15 supplierender Professor für Altes Testament in Heiligenkreuz, 1816 Kooperator im Stift und 1817 in Schweiggers, 1819 Archivar, 1826 Pfarrprovisor an den Weltpriesterstationen Gmünd und Marbach am Wald, 1827 Kooperator in Großschönau und im selben Jahre Pfarrer in Edelbach, 1832 Stiftskämmerer, 1834 Pfarrer in Großinzersdorf, 1837 Administrator in Gobelsburg und 1848 Pfarrer in Zistersdorf (dort folgte ihm nach seinem Tod 1850 Franz Bodensteiner OCist).

1848 wurde er korrespondierendes Mitglied der Akadademie der Wissenschaften in Wien. Er verfasste zahlreiche historische Werke, u.a. eine Geschichte des Stiftes Zwettl. Er starb am 30. Januar 1850 im Zwettlerhof in Nußdorf.

gge


Daten:

Vest.: 19. Sep. 1803; Prof.: 8. Sep. 1807; Sac.: 1809.

Werke:

Historische und topographische Darstellung des Dekanates St. Pölten und seiner Umgebung, in: Historische und topographische Darstellung der Pfarren, Stifte, Klöster, milden Stiftungen und Denkmähler im Erzherzogthume Österreich (Kirchliche Topographie), Bd. 1, 7, 1828 · Historische und topographische Darstellung des Dekanates Groß-Gerungs, ebenda, Bd. 16, 1838 · Geschichte des Stiftes Zwettl, in: Schweickhardt, Darstellung des Erzherzogthums Österreich unter der Enns, Viertel Ober-Manhardsberg 2, S. 276, 3, S. 3ff., 1839/40 · Das Stiftungenbuch des Cistercienser-Klosters Zwettl, in: Fontes rerum Austriacarum II, 3, Wien 1851.

Literatur:

Beiträge zur Geschichte der Cistercienser-Stifte (= Xenia Bernardina 3), Wien: A. Hölder, 1891, S. 177 (Stephan Rössler) · ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 4, 1956), S. 354.

Zitierempfehlung: Frast, Johann, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 6.12.2015, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Frast,_Johann