Guyader, Corentin

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Corentin Le Guyader

Corentin Le Guyader OCSO

7. Abt von Melleray 1928–1940

* 23. April 1878 Plomelin
† 20. Nov. 1940 Laval

Corentin Le Guyader, Taufname Jean, geboren 1878 in Pennanros in Plomelin, besuchte das Kleine Seminar in Pont-Croix und trat 1897 in das Priesterseminar der Diözese Quimper ein, wechselte aber nach drei Jahren in die Zisterzienserabtei strengerer Observanz Timadeuc.

1903 war er einer der Mitgründer des neuen Klosters Petit Clairvaux in Nova-Scotia, Kanada. Dort hatte die Abtei Timadeuc die Ruinen des zweimal abgebrannten von belgischen Mönchen gegründete Klosters übernommen und bauten es als Zufluchtsort für eine befürchtete Ausweisung aus Frankreich neu auf. 1919 von dort zurückgekehrt, wurde er Subprior in Timadeuc und 1922 anstelle des zum Abt gewählten Dominique Nogues Prior, aber schon 1925 in das von konvertierten ehemaligen anglikanischen Benediktinern gegründete Kloster Caldey in Wales geschickt – nicht zuletzt, weil er wegen seiner Kanadaerfahrung fließend Englisch sprach. Sein Auftrag dort war die Eingliederung des Klosters in den Zisterzienserorden der strengeren Observanz.

1928 als Abt nach Melleray postuliert (dort war Abt Ambroise Bec eines unerwarteten Todes gestorben), wurde er am 12. Dezember 1928, dem Fest des Diözesanpatrons Corentin von Quimper, von Bischof Le Fer de la Motte von Nantes benediziert. Assistenten waren Generalabt Jean-Baptiste Ollitrault de Kéryvallan, 1919 bis 1922 Abt von Melleray, und Abt Dominique Nogues.

Er starb am 20. November 1940 in Laval (er brach auf der Straße zusammen).

gge, Jan. 2019


Daten:

Abbas: ben. 12. Dez. 1928; Dev.: Spem suam Deo committere.

Literatur:

Semaine religieuse de Quimper (1928), S. 888–889, 904–906 und 920–923 · Semaine religieuse de Quimper (1940), S. 380–382.

Zitierempfehlung: Guyader, Corentin, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 29.1.2019, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Guyader,_Corentin