Haan, Christoph

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

'Christoph Haan

Christoph Haan

Abt des Klosters Schöntal 1634–1635 und 1636–1675

* 1608 Buchen (Odenwald)
† 20. Nov. 1675 Schöntal an der Jagst

Christoph Haan (latinisiert Gallus) wurde 1634, mit 28 Jahren, im Kloster Wettingen im Schweizer Exil zum Abt der Zisterzienserabtei Schöntal gewählt. Da aber nur ein Teil der Mönche bei der Wahl anwesend gewesen war, wurde er von den abwesenden Mitbrüdern nicht anerkannt. Bei einer erneuten Wahl durch den gesamten Konvent 1635 (unter dem Vorsitz des Walkenrieder Abtes Christoph Kölich) wurde Johann Leonhard Meinhart zum Abt gewählt, der Christoph Haan zum Prior bestellte. Nach Meinharts frühem Tod wurde Haan am 28. Oktober 1636 erneut zum Abt gewählt.

Abt Christophs erste Regierungsjahre waren vom Dreißigjährigen Krieg geprägt. Mehrmals wurde Schöntal von den Kriegsparteien besetzt und geplündert; Abt und Konvent mussten zeitweise im Schöntaler Hof in Heilbronn Zuflucht suchen, 1645 in den benachbarten Wäldern und in Würzburg. 1640 wurde in Schöntal ein Provinzkapitel abgehalten und Abt Christoph mit der Visitation der Schweizer Klöster beauftragt. 1648 wurde er als Administrator des Klosters Eberbach im Rheingau eingesetzt, wo er drei Jahre blieb. Während dieser Zeit vertrat ihn P. Michael Schäfer in Schöntal. 1657 wurde das 500jährige Gründungsjubiläum mit großem Aufwand gefeiert. 1671 kaufte Christoph Haan das Rittergut Aschhausen für 31.046 Gulden.

Abt Christoph Haan starb am 20. November 1675 und wurde in der Abteikirche bestattet, wo sich sein Grabstein erhalten hat. Die Inschrift lautet: Christophori Galli prodest vigilantia valli primaevo flori quam redidit atque decop. Anno 1675, die 20. novemb., obiit reverend'mus D. Christopherus, Abbas 44 tus in Schonthal et postulatus in Erbach. Anno aetatis 68, regiminis 40. Salvum fac dextera tua.

gge, Jan. 2019


Daten:

Abbas: el. 1634, 28. Okt. 1636.

Literatur:

Wißmann, Alois: Christoph Hahn aus Buchen: Abt von Schönthal, in: Der Wartturm, 3. Jahrgang, Nr. 8/August 1968 · Schönhuth, Ottmar Friedrich Heinrich: Chronik des Klosters Schönthal. Mergentheim: Thomm, 1850, S. 156 · Kremer, Bartholomäus: Series abbatum et memorabilia monasterii Speciosae Vallis [S. l.], [1636–1661], in: Quellensammlung der badischen Landesgeschichte 4 (1867) 142–164 (Original: Universitätsbibliothek Freiburg i. Br., Hs. 663).

Zitierempfehlung: Haan, Christoph, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 24.1.2019, URL: http://www.biocist.org/wiki/Haan,_Christoph