Hauseder, Marianus

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Marianus Hauseder
Foto: Land OÖ/Kraml

Marianus Hauseder OCSO

Abt des Zisterzienserstiftes Engelszell 1995–2012

* 28. Juni 1936 Grieskirchen, Oberösterreich

Abt Marianus Hauseder, Taufname Franz, aus Grieskirchen im Hausruckviertel, studierte am Petrinum in Linz und trat dann bei den Salesianern Don Boscos ein. Am 29. Juni 1964 wurde er in Monteortone bei Padua zum Priester geweiht. Anschließend war er Jugendseelsorger und Katechet in Timelkam-Oberthalheim und Unterwaltersdorf (NÖ).

1981 trat er in das Zisterzienserstift strengerer Observanz Engelszell über und legte 1984 die Profess ab. 1991 wurde er zum Superior ad nutum ernannt und am 26. Juli 1995 zum Abt gewählt. Mit Erreichen des 75. Lebensjahres reichte Hauseder gemäß der Statuten des Trappistenordens beim Generalabt seinen Rücktritt ein, jedoch wurde seine Amtszeit vom Generalkapitel um ein Jahr verlängert (bis Sept. 2012).

Zentrale Herausforderungen in Abt Hauseders Amtszeit waren die dringend notwendigen Sanierungsarbeiten an Kloster und Kirche, für die er bereits im Vorfeld der Landesausstellung 1994 verantwortlich gewesen war. 2008 erfolgte die Generalsanierung der Stiftskirche mit einem Gesamtvolumen von rund 1,2 Millionen Euro. Darüber hinaus erfolgte die Umstellung des bisherigen Fürsorgeheims des Stiftes in eine Caritas-Einrichtung. Eine besondere Rolle zur Absicherung der wirtschaftlichen Existenz des Stifts spielt der Tourismus und der damit verbundene Verkauf von klostereigenen Produkten. In den letzten 20 Jahren wurde vor allem der Ausbau der Likörerzeugung stark forciert. 2012 wurde außerdem eine Klosterbrauerei errichtet.

Außerhalb des Klosters übernimmt Abt Marianus Seelsorgsaushilfen in der Umgebung und ist Firmspender. Anlässlich des 250-jährigen Jubiläums der Weihe der Stiftskirche wurde Hauseder am 26. Oktober 2014 mit dem Silbernen Ehrenzeichen des Landes Oberösterreich ausgezeichnet.

Seit dem Ablauf seiner Amtszeit als Abt kommissarischer Oberer (Superior ad nutum), wurde Hauseder am 22. Februar 2017 auch von diesem Amt entpflichtet.

gge


Daten:

Sac.: 29. Juni 1964; Prof.: 1984; Abbas: el. 26. Juli 1995, res. Sep. 2012.

Q.:

orden-online.de · Land Oberösterreich: Landeskorrespondenz Nr. 203 vom 27. Oktober 2014.

Zitierempfehlung: Hauseder, Marianus, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 27.2.2017, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Hauseder,_Marianus