Janus, Heinrich

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Heinrich Janus

Heinrich Janus

Abt des Zisterzienserstiftes Hohenfurt 1668–1669

* 1620 Cottbus, Lausitz
† 1. Feb. 1669 Hohenfurt

Heinrich III. Janus wurde 1620 in der Lausitz geboren. Er wurde 1650 Prior im Kloster Saar und war von 1654 bis 1660 Prior in Hohenfurt. Wegen eines Zerwürfnisses mit dem Abt Georg Wendschuh legte er dieses Amt 1660 nieder und hielt sich von 1661 bis zum Tod des Abtes Georg im Kloster Wilhering in Oberösterreich auf. Am 17. Oktober 1668 zum Abt von Hohenfurt gewählt, starb er schon nach vierzehnwöchiger Regierung am 1. Februar 1669, von allen Stiftsmitgliedern tief betrauert.

Von ihm ist überliefert, dass er die Forderungen abwehren konnte, die die Nachkommen des 1667 verstorbenen Jakob Franz Wendschuh, Bruder des Abtes Georg Wendschuh, an das Kloster stellten.

Er wurde vor den Stufen des Presbyteriums begraben. Sein Grabstein aus rotem Marmor trägt die Inschrift: Hic jacet sepultus Reverendissimus ac Amplissimus D. D. Henricus Ignatius Janus, abbas altovadensis, rexit septimanis XIV. obiit in Domino die 1 Februarii. Zu seinem Nachfolger wurde schon am 1. März 1669 der Elsässer Johann Clavey gewählt.

gge


Daten:

Abbas: el. 17. Okt. 1668.

Literatur:

Gottsmich, Severin: Hohenfurt. Zur Geschichte seines Stiftes und seiner Pfarreien, in: Cistercienser Chronik 76 (1969) S. 27–139, bes. 75–77 · Kaindl, Dominik: Geschichte des Zisterzienserstiftes Hohenfurt in Böhmen. Hohenfurt, 1930, S. 77–78 · Pavel, Raphael: Hohenfurt, in: Beiträge zur Geschichte der Cistercienser-Stifte. (=Xenia Bernardina III). Wien : A. Hölder, 1891, S. 344f. · Proschko, Franz Isidor: Das Cistercienser-Stift Hohenfurth in Böhmen. Linz: Babette Eurich, 1858 · Mikowec, Ferdinand Bretislav: Das Cistercienserstift Hohenfurt in Böhmen. Eine monografische Skizze. Wien und Olmütz: Eduard Hölzel, 1858 · M[illauer], M[aximilian]: Reihenfolge der Äbte des Cistercienser-Stiftes Hohenfurth, in: Monatsschrift der Gesellschaft des Vaterländischen Museums in Böhmen, 2. Jg. Prag, 1828, S. 166–178.

Zitierempfehlung: Janus, Heinrich, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 11.4.2017, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Janus,_Heinrich