Jourdan de Fleins, Gui

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Gui Jourdan de Fleins

Gui Jourdan de Fleins

Abt des Klosters Rivet 1712–1753

† 7. Jan. 1753

Gui Jourdan de Fleins stammte aus Angers. Er trat in die Zisterzienserabtei Pontron bei Angers ein und wurde dort Subprior. Nach 15 Jahren als Direktor der Nonnen des Klosters Penthemont im Pariser Vorort Saint-Germain wurde er Prior der Abtei L’Épau bei Le Mans.

Am 15. August 1712 von König Ludwig XV. zum Abt der Zisterzienserabtei Rivet bei Bordeaux ernannt, wurde er am 11. November 1714 in der Abteikirche von Penthemont in Paris benediziert.

Er starb am 7. Januar 1753 im 63. Lebensjahr.

gge, Feb. 2019


Daten:

Abbas: nom. 15. Aug. 1712, ben. 11. Nov. 1714.

Literatur:

Larrieu, G.: L’abbaye de Sainte-Marie du Rivet, in: Revue catholique de Bordeaux, Band 3, 1881.

Zitierempfehlung: Jourdan de Fleins, Gui, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 28.2.2019, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Jourdan_de_Fleins,_Gui