Kervingant, Louis

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Louis Kervingant OCSO

Louis Kervingant OCSO

5. Abt von Bricquebec 1929–1933

~ 25. März 1883 Plouigneau, Finistère
03. Juni 1933 Presville

Louis Kervingant, Taufname Maurice-Yves-Joseph, wurde 1883 in Plouigneau in der Bretagne als Sohn von Fréderic Kervingant und seiner Frau Louise Roger aus Rostrenen geboren, als jüngstes von 15 Kindern, wuchs aber in Rostrenen (Côtes-d’Armor) auf. Er besuchte bis zum Baccalauréat im Dezember 1900 das kleine Seminar in Plouguernével und trat im Oktober 1901 gemeinsam mit dem späteren Abt von Tamié, Alexis Presse in das Priesterseminar von Saint-Brieuc ein.

Nach der Priesterweihe am 21. Juli 1907 war er Kaplan in Canihuel in der Diözese Saint-Brieuc bis er seinem Freund Alexis Presse (der schon im Januar 1903 eingetreten war) in die Zisterzienserabtei strengerer Observanz Timadeuc folgte. Dort legte er am 14. September 1913 die feierliche Profess ab, wurde bald Sekretär und 1922 Subprior und Cellerar. Er war somit an verantwortlicher Stelle am Bau der neuen Abteigebäude (1925–1930) beteiligt.

Nach dem Rücktritt des Abtes von Bricquebec, Vital Lehodey, wurde er am 23. August 1929 an die Spitze der Abtei Bricquebec postuliert und am 16. Oktober 1929 im Beisein von vier Bischöfen (Coutances, Saint-Brieuc, Bayeux, Vannes) und zehn Äbten feierlich benediziert. In seiner Funktion als Pater Immediat auch zur Visitation der japanischen Klöster verpflichtet, reiste Kervingant schon bald nach seiner Benediktion in den Fernen Osten (Visitation Tobetsu im April 1930) und kehrte erst 1931 nach Bricquebec zurück.

Abt Kervingant kam am 3. Juni 1933 (Pfingstsamstag) auf der Fahrt nach Timadeuc (wo er bei einer feierlichen Profess predigen sollte) und Coutances (wo er an der 1000-Jahr-Feier der Normandie teilnehmen sollte) bei Presville durch einen Autounfall ums Leben. Am 5. Juni 1933 wurde er in Bricquebec beigesetzt.

gge


Daten:

Prof.: sol. 14. Sep. 1913; Sac.: 21. Juli 1907; Abbas: el. 23. Aug. 1929, ben. 16. Okt. 1929.

Q.:

La Semaine religieuse du diocèse de Quimper et Léon (1929), S. 648 · De Bretagne en Normandie, in: La Croix, 1929/10/17 (Numéro 10216), p. 4 · La bénédiction du nouvel Abbé de Bricquebec, in: La Croix, 1929/10/18 (Numéro 14305) · Le Cherbourg-Éclair 1933/06/04 · L'Indicateur de Bayeux 1933/06/09 · Chronique de Tamié 15 (1933), S. 9–10.

Zitierempfehlung: Kervingant, Louis, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 23.9.2015, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Kervingant,_Louis