Lauras, Samuel

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Samuel Lauras

Samuel Lauras OCSO

1. Abt des Zisterzienserklosters strengerer Observanz Nový Dvůr in Toužim, Tschechien

* 18. Dez. 1954 Frankreich

Samuel Lauras, Taufname Yves, stammt aus einer mit dem französischen Schriftsteller Henri Pourrat verwandten Familie und wurde 1954 in Frankreich geboren. Er studierte ursprünglich Bauingenieurwesen. Nach einer Glaubenskrise trat er 1983 in die Zisterzienserabtei strengerer Observanz Sept-Fons ein. Im Jahr 1990 wurde er zum Priester geweiht und später Prior.

1998 wurde er mit mehreren Mitbrüdern zur Gründung eines Tochterklosters in die Tschechische Republik ausgesandt. 2002 wurde das Kloster kanonisch errichtet und Lauras von Abt Patrick Olive zum Oberen ernannt. 2007 wurde er Titularprior (Konventualprior) und am 8. Dezember 2011 auf unbestimmte Zeit zum Abt gewählt. Die Benediktion erfolgte am 12. Dezember 2011 durch den Pilsener Bischof Frantisek Radkovský.

gge


Daten:

Abbas: el. 8. Dez. 2011, ben. 8. Dez. 2011.

Werke:

Na ohnivém voze. Triáda 2008 · Celým srdcem. Triáda/KNA 2013 · Qui cherchait Théophane. Turnhout: brepols, 1992; Saint-Maur: Parole et Silence, 1999, 2009 · De tout cœur : le sens de la vie monastique. Ad Solem, 2011 · Comme un feu dévorant: Propos d'un moine sur l'exercice de la miséricorde. Artège, 2016.

Literatur:

Mitteilungen der Abtei

Zitierempfehlung: Lauras, Samuel, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 8.11.2016, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Lauras,_Samuel