Liste:Äbte von Heiligenkreuz

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Zisterzienserabtei Stift Heiligenkreuz im Wienerwald. Gegründet 1133 von Morimond.

Äbte von Stift Heiligenkreuz

  1. Gottschalk, 1134/35–1147
  2. Conrad I., 1148
  3. Heinrich I., 1148–1185
  4. Marquard, 1186–1203
  5. Wernher, 1203–1228
  6. Egilolf, 1227–1242
  7. Pilgrim I., 1243–1249 (aus Baumgartenberg post.)
  8. Berthold I., 1249–1252
  9. Heinrich II. 1252–1259
  10. Sifrid, 1259–1261
  11. Pilgrim II., 1261–1262
  12. Heinrich III. Schinweis, 1262–1284
  13. Sieghard, 1284–1289
  14. Berthold II., 1290–1292
  15. Benzo, 1292–1294
  16. Berthold III., 1294–1297
  17. Ulrich, 1297–1304
  18. Georg I., 1304–1308
  19. Johann I., 1309–1317
  20. Otto, 1317–1328
  21. Pilgrim III., 1328–1329
  22. Jakob, 1329–1332
  23. Wulfing, 1333–1342
  24. Leopold, 1342–1347, (aus Lilienfeld post.)
  25. Conrad II. Chietzlo, 1347–1357
  26. Coloman I., 1358–1377
  27. Coloman II., 1377–1392
  28. Nikolaus I., 1392–1402
  29. Albert, 1402–1414
  30. Petrus Ferreus, 1415–1417
  31. Johann II. v. Spanberg, 1417–1435
  32. Heinrich IV., 1435–1442
  33. Georg II., 1442–1447
  34. Johann III. Altzheim, 1447–1451
  35. Johann IV. Poley, 1451–59
  36. Laurentius, 1459–1461
  37. Georg III., 1462–1470
  38. Georg IV., 1470–1478
  39. Matthäus Kronberger (auch: Kramperger), 1478–1492
  40. Michael Aigner, 1493–1516
  41. Bernhard Medrizer, 1516–1519
  42. Wilhelm, 1519–1528
  43. Johann V. Hartmann, 1528–1536
  44. Hieronymus Feigl, 1536–1543
  45. Sigismund, 1543–1544
  46. Simon Demius (Them), 1544–1547
  47. Konrad III. Schmid (Faber), 1547–1558
  48. Ulrich II. Müller (Molitor), 1558–1584
  49. Johann Rueff, 1585–1599
  50. Paul Schönebner, 1601–1613
  51. Christoph Schäfer, 1615–1637
  52. Michael Schnabel, 1637–1658
  53. Clemens Schäffer, 1658–1693
  54. Marian I. Schirmer, 1693-1705
  55. Gerhard Weixelberger, 1705–1728
  56. Robert Leeb, 1728–1755
  57. Alberik Fritz, 1756–1787
    • Maximilian Mayla (Kommendatarabt)
  58. Marian II. Reutter, 1790/1802–1805
  59. Nikolaus Kasche, 1806–1824
  60. Xaver Seidemann, 1824–1841
  61. Edmund Komáromy, 1841–1877
    • 1877–1879 Vakanz[1]
  62. Heinrich V. Grünbeck, 1879–1902
  63. Gregor Pöck, 1902–1945
  64. Karl Braunstorfer, 1945–1969
  65. Franz Gaumannmüller, 1969–1983
  66. Gerhard Hradil, 1983–1999
  67. Gregor Henckel-Donnersmarck, 1999–2011
  68. Maximilian Heim, seit 2011

Fußnoten

  1. Da nach den Gesetzen des ungarischen Staates ein österreichischer Abt nicht zugleich Vorsteher eines ungarischen Klosters sein durfte, musste sich Heiligenkreuz vor der Wahl eines neuen Abtes von Kloster St. Gotthard trennen. Diese, von der ungarischen Regierung seit dem Beginn des 19. Jahrhunderts immer wieder geforderte Trennung dauerte zwei Jahre. (Schachenmayr, Prägende Professoren, 2004)

Zitierempfehlung: Äbte von Heiligenkreuz, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 15.2.2018, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Liste:%C3%84bte_von_Heiligenkreuz