Lohrmann, Adelgundis

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Adelgundis Lohrmann

Adelgundis Lohrmann OCist

Äbtissin des Klosters Lichtenthal in Baden-Baden 1947–1974

* 07. Aug. 1893 Krefeld
† 27. Juli 1974 Baden-Baden

Adelgundis Lohrmann, Taufname Theresia, wurde 1893 in Krefeld als Tochter des Schulrektors Friedrich Lohrmann und seiner Frau Klara geboren. Ihre ältere Schwester Klara wurde Augustiner-Chorfrau in Essen, die jüngere Schwester Maria (Mutter Irmtraut FMM) war 40 Jahre als Missionarin in Asien tätig.

Als frisch ausgebildete Lehrerin trat sie 1913 in die Zisterzienserinnenabtei Lichtenthal in Baden-Baden ein, an deren Schule sie unterrichtete und die sie zeitweise auch leitete. 1928 wurde sie zur Priorin ernannt und 1947, nach dem Tod ihrer Vorgängerin Bernarda Geiler († 28. Sep. 1947), unter dem Vorsitz von Vaterabt Kassian Haid von Mehrerau zur Äbtissin gewählt.

Eine ihrer ersten Amtshandlungen war die Pachtung des Klausurwaldes zur Sicherung der durch die Lichtenthal einschließende Stadt Baden-Baden gefährdeten monastischen Abgeschlossenheit. Die klösterliche Landwirtschaft musste schrittweise eingestellt werden, dafür baute sie die Kunstwerkstätten (Graphik, Weberei, Paramentik) weiter aus und eröffnete eine Goldschmiede für sakrale Kunst. Sämtliche Abteigebäude ließ sie schrittweise restaurieren, v.a. auch die Abteikirche 1968/69.

Sie starb am 27. Juli 1974 an den Folgen eines Schlaganfalls. Ihrem Wunsch entsprechend wurde sie am 31. Juli 1974 auf dem Klosterfriedhof, nicht in der Gruft der Äbtissinnen, beigesetzt, in der Nähe ihrer 1973 in Lichtenthal verstorbenen Schwester Irmtraut. Zu ihrer Nachfolgerin wurde Lucia Reiss gewählt.

gge, Jan. 2016


Daten:

Dev.: In der Liebe Christi jage dem Frieden nach (Ps 33, 15).

Literatur:

Cistercienser Chronik 81 (1974) 104–106 · Schindele, Pia: Aus der Abtei Lichtenthal, in: Erbe und Auftrag 50 (1974), S. 397–399.

Normdaten:

GND: 1012284549 · BEACON-Findbuch

Zitierempfehlung: Lohrmann, Adelgundis, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 7.4.2018, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Lohrmann,_Adelgundis