Lonsing, Nikolaus

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Nikolaus Lonsing

Nikolaus Lonsing

Prior regens des Klosters Hohenfurt 1954–1959, Prior von Rein

* 27. Aug. 1893 Rosenberg [Rožmberk nad Vltavou]
08. Nov. 1965 Graz, Steiermark

Nikolaus Lonsing, Taufname Franz Seraph, geboren am 27. August 1893 in Rožmberk (Rosenberg) als Sohn des Gemeindedieners Franz Lonsing und seiner Frau Theresia geb. Sailer, trat in das Kloster Hohenfurt ein und wurde am 22. Juni 1919 zum Priester geweiht. Danach war er in der Seelsorge in Kienberg (Loučovice), Malsching (Malšín), Priethal (Přídolí) und zuletzt Pfarrer und Dekan in Hohenfurt (Vyšší Brod) tätig (bis 1946).

Nach der zweimaligen Vetreibung (1941 durch die Nazis, 1946, mitsamt seinen ’Pfarrkindern’, durch die Kommunisten) kam er zunächst nach Seligenporten bei Nürnberg, dann nach Rein in der Steiermark, wo sich noch weitere vertriebene Hohenfurter Zisterzienser um den Abt Tecelin Jaksch gesammelt hatten. Nach Jakschs Tod 1954 wurde er von Generalabt Sighard Kleiner zum Prior regens des über Deutschland und Österreich verstreuten Restkonvents ernannt.

Als solcher suchte er für die exilierte Gemeinschaft nach einem neuen Kloster in Deutschland, die er in dem alten Kapuzinerkloster Schillingsfürst in Mittelfranken, Erzdiözese Bamberg, fand, wohin ihm einige Mitbrüder folgten. Da die Neugründung auf die Dauer nicht tragfähig war, wurde sie im Januar 1959 wieder aufgehoben und die Zisterzienser kehrten nach Rein zurück, dessen Vereinigung mit Hohenfurt das Generalkapitel schon 1958 beschlossen hatte (Sie bestand bis 1990).

Prior Lonsing starb am 8. November 1965 in Graz und wurde auf dem Klosterfriedhof Rein begraben.

gge, April 2017


Daten:

Prof.: 1918; Sac.: 22. Juni 1919.

Literatur:

www.kohoutikriz.org · Sudetenpost 11. Jg., Folge 23, 3. Dez. 1965, S. 10 · Noschitzka, Canisius: Das Zisterzienserstift Hohenfurth in Böhmen, in: Stift Rein 1129–1979. Rein 1979, S. 293–307.

Zitierempfehlung: Lonsing, Nikolaus, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 22.4.2017, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Lonsing,_Nikolaus