Martin, Louis

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Louis de Gonzague Martin

Louis de Gonzague Martin

Prior von Akbès, Abt von Staoueli 1893–1899

* 15. Okt. 1854 Saint-Julien-de-Cassagnas, Gard
03. Dez. 1899 Sacré-Cœur d'Akbès, Syrien

Louis de Gonzague Martin, Taufname Cyprien, geboren am 15. Oktober 1854 in Saint-Julien-de-Cassagnas im Département Gard, ein Bruder des Abtes Martin Martin von Notre-Dame-des-Neiges, kam als elfjähriger Schüler in das Alumnat von Neiges und trat als junger Mann in das Kloster ein. 1878 wurde er zum Priester geweiht.

1882 ging er mit dem Abt Polycarp Marthoud und einer Gruppe weitere Zisterzienser nach Syrien (Osmanisches Reich), wo sie das Exilpriorat Notre-Dame-du-Sacré-Cœur (La Trappe de Cheïkhlé) in Akbés bei Aleppo gründeten. Martin wurde im folgenden Jahr dort Prior der Neugründung und leitete den Aufbau.

Im Juli 1890 kam Charles de Foucauld (Frère Marie-Albéric), der sein Noviziat im Januar 1890 in Neiges begonnen hatte, nach Akbès wo er bis 1896 lebte. Am 2. Februar 1892 legte er in Akbès seine einfachen Gelübde ab.

Am 9. Oktober 1893 wurde Dom Martin zum Abt des Trappistenklosters Notre-Dame-de-Staouëli in Algerien gewählt und am 6. Januar 1894 in Staouëli benediziert. Da er von Akbès nicht lassen wollte, unterstellte sein Bruder Martin das (bis dahin zur Abtei Neiges gehörende) Priorat der Paternität des Abtes von Staoueli, der damit die Kontrolle über sein Lebenswerk behielt.

Louis de Gonzague Martin starb am 3. Dezember 1899 in Akbès.

gge


Daten:

Sac.: 1878; Abbas: el. 9. Okt. 1893, ben. 6. Jan. 1894; Dev.: Plus amari quam timeri.

Literatur:

Saint-Saud, comte de [Aymard]: Armorial des prélats français du XIXe siècle. Paris : H. Daragon, 1906 · Louis de Gonzague Martin, troisième abbé de Staouëli, 1854–1899. Montélimar: Bourron, 1900 (très élogieux).

Zitierempfehlung: Martin, Louis, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 16.9.2015, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Martin,_Louis