Masculus, Caspar

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Caspar Masculus

Caspar Masculus

Abt des Zisterzienserstiftes Neuberg 1563–1570

† 3. Dez. 1570

Caspar Masculus (Mandl, Mändl oder Männchen) stand dem Stift Neuberg vom 7. März 1563, dem Tag seiner Wahl, bis zum 3. Dezember 1570, seinem Todestag, vor. Johann Ludwog Holtz sagt in seinen Gesta über ihn: „Der dreiundzwanzigste Abt war Herr Kaspar Masculus (=Mandl) von Lindenbrunn, ein Österreicher, er wurde im Jahre 1563 am 7. März als Nachfolger des Vorangegangenen (= Johann Krecht ) gewählt und regierte lobenswert fast acht Jahre, dann übergab er am ersten Adventsonntag 1570 (=3. Dezember nach julianischem Kalender) seinen Leib den Würmern, den Geist aber Gott. Er war zuvor Vikar in Spital, man sagt, er habe das Innere der Kirche dieses Klosters erneuern lassen, was ich aus Kennzeichen auf einer Bildsäule leicht folgern und glauben konnte.“

Abt Kaspar musste 1568 – wie alle anderen Äbte und Prälaten – Erzherzog Karl II. einen ausführlichen Bericht über den Zustand, die Einnahmen und Ausgaben seines Klosters erstatten. Diesem Bericht ist zu entnehmen, dass der Personalstand Neuberg mit 13 Mitgliedern seit 1556 praktisch unverändert geblieben war. Von den fünf Priestern wirkten drei auf den Stiftspfarren, nur zwei lebten im Kloster. Der Rest waren junge Mönche. Die Zahl des Gesindes und der Handwerker war doppelt so hoch, 26. Dazu kamen acht Schüler und vier alte Männer, die ebenfalls vom Kloster unterhalten wurden, sodass das Kloster täglich insgesamt 78 Personen zu speisen hatte. Die Einnahmen hatten sich jedoch seit 1544 fast halbiert. Die Haupteinnahmequelle war der Weinverkauf (Neuberg hatte das Recht, seine in Niederösterreich angebauten Weine in die Steiermark einzuführen).

Ein Wandbild zum Gedenken an seine Wahl befindet sich in der Abteikirche.

gge, März 2019


Daten:

Abbas: el. 7. März 1563.

Literatur:

Pichler, Franz Sales: Die Habsburger Stiftung Cistercienser Abtei Neuberg in Steiermark, Wien 1884 · Lindner, Pirmin: Monasticon metropolis Salzburgensis antiquae, Band 2, 1908, S. 87 · Pickl, Othmar: Geschichte des Klosters und der Marktgemeinde Neuberg an der Mürz. Selbstverlag der Gemeinde Neuburg an der Mürz, 1996 · Unger, Arnvid: Epitaphe im ehemaligen Zisterzienserstift Neuberg an der Mürz, in: Zeitschrift des Historischen Vereines für Steiermark 97 (2006), 67–122.

Zitierempfehlung: Masculus, Caspar, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 26.3.2019, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Masculus,_Caspar