Maugier, Etienne

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Étienne Maugier

Étienne Maugier

Abt von La Charmoye 1608–1637; Generalvikar der strengen Observanz 1623–1637

* 1573 Châteaudun, Eure-et-Loir
† 24. Aug. 1637 Paris

Der 1573 in Châteaudun geborene Ètienne Maugier trat um 1584 in Aumône ein (Profess 1589) und ging dann zum Studium nach Paris (Collège St. Bernard), das er 1594 mit dem Bakkalaureat in Theologie abschloss. Nach Aumône zurückgekehrt, wurde er dort Prior.

Abt Denis Largentier, von Clairvaux ernannte ihn später zum Prior von Larivour. Ernennung zum Abt von La Charmoye am 9. Dezember 1608 als Nachfolger von Octave Arnolfini. Am 28. Juli 1623 ernannte ihn Generalabt Nicolas II. Boucherat zum Vikar der Observantia strictior.

Er starb am 24. August im Collège St. Bernard in Paris und wurde in der Kollegiumskapelle beigesetzt. Sein Herz wurde nach La Charmoye gebracht.

gge


Literatur:

Garda, Claude: Le premier chef des Cisterciens réformés : dom Étienne Maugier (1573–1637), in: Cîteaux: commentarii cistercienses 43 (1992), S. 319–342.

Zitierempfehlung: Maugier, Etienne, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 8.4.2016, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Maugier,_Etienne