Mayer, Salesius

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Sales Mayer OCist

Sales(ius) Mayer OCist

Theologieprofessor; 40. Abt des Klosters Osek/Ossegg 1875–1876

* 28. Mai 1816 Röhrsdorf bei Zwickau [Svor, Tschechien]
† 19. Nov. 1876 Ossegg [Osek]

Sales Mayer, Taufname Anton, trat 1836 in das Stift Ossegg ein, studierte in Leitmeritz Theologie und wurde 1841 zum Priester geweiht. 1844 von der Universität Prag zum Doktor der Theologie promoviert, lehrte er dann alttestamentliches Bibelstudium und orientalische Sprachen an der Hauslehranstalt des Stiftes, seit 1853 in Olmütz. Seit 1850 supplierte er Moraltheologie an der Universität Prag und erhielt 1856 den moraltheologischen Lehrstuhl ebd. 1857 und 1860 war er Dekan des Professorenkollegiums, 1874 Rektor magnificus der Universität Prag.

1853 vom Prager Erzbischof Fürst Schwarzenberg zum Sekretär für Ordensangelegenheiten ernannt, wurde er einer der wichtigsten Berater des Kardinals, dem er 1869/70 als Konsultor auch auf dem Ersten Vatikanischen Konzil zur Seite stand, wie auch dem Bischof von Leitmeritz, Augustin Paul Wahala.

Am 20. Mai 1875 zum Abt gewählt, war Mayers Regierungszeit nur von sehr kurzer Dauer. Er ließ die Stiftsbibliothek erweitern und die Kirche und Teile der Klostergebäude renovieren, starb aber schon nach eineinhalbjähriger Regierung, im November des folgenden Jahres. Noch kurz zuvor, im September 1876, hatte der Apostolische Nuntius und spätere Staatssekretär Ludovico Jacobini das Stift Ossegg mit einem mehrtägigen Besuch beehrt.

Salesius Mayer verfasste 51 Beiträge zu Wetzer und Weltes Kirchenlexikon.

gge, Okt. 2009


Daten:

Vest.: 23. Sep. 1836; Prof.: sol. 28. Sep. 1839; Sac.: 29. Juli 1841; Prim.: 8. Aug. 1841; Abbas: el. 20. Mai 1875.

Literatur:

Klaus Schatz SJ (Hsg.): Ein Konzilszeugnis aus der Umgebung des Kardinals Schwarzenberg. Das römische Tagebuch des Salesius Mayer OCist (1816–1876). Königstein, 1975 (= Veröffentlichungen des Instituts für Kirchengeschichte von Böhmen-Mähren-Schlesien 6) · ÖBL 1815–1950, Bd. 5 (Lfg. 25), S. 445. · Siegl, Meinrad: Die Abtei Ossegg in Böhmen, in: Brunner, Sebastian: Ein Cisterzienserbuch. Würzburg 1881, S. 280ff., bes. S. 341–342.

Normdaten:

GND: 129236918 · BEACON-Findbuch

Zitierempfehlung: Mayer, Salesius, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 7.3.2018, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Mayer,_Salesius