Mihályfi, Ákos

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Ákos Mihályfi

Ákos Mihályfi OCist

Theologe, Hochschullehrer, Autor, Titularabt von Villers

* 02. Sep. 1863 Szepetnek, Kom. Zala, Ungarn
† 27. Mai 1937 Budapest, Ungarn

Ákos Mihályfi, Taufname István, besuchte die Gymnasien in Budá, Veszprém und Eger und trat 1879 in die Zisterzienserabtei Zirc ein (Ordensname Achatius). Von 1881 bis 1886 studierte er an der Universität Innsbruck Theologie und wurde dort am 17. Dezember 1886 zum Doktor der Theologie promoviert. 1885 legte er die feierliche Profess ab, am 8. August 1886 empfing er die Priesterweihe.

Nach einer kurzen Zeit als Spiritual des Ordensnachwuchses lehrte er an den Ordenshochschulen in Zirc (1887–1889) und Budapest (1889–1906) Theologie; 1906 wurde er als ordentlicher Professor der Pastoraltheologie an die Universität Budapest berufen, 1909/10 und 1914/15 Dekan der Fakultät, 1916/17 Rektor. Von 1891 bis 1928 war er Schriftleiter der theologischen Zeitschrift Katholikus Szemle.

1914 erhielt er den Titel eines Propstes von Strázsa, 1921 wurde er Vizepräsident der St. Stephan-Gesellschaft, 1933 deren Ehrenmitglied. Von Papst Pius XI. zum Titularabt von Villers ernannt am 8. Februar 1926, benediziert am 7. Juli 1926.

gge, Feb. 2016


Daten:

Vest.: 27. Aug. 1879; Prof.: sol. 4. Aug. 1885; Sac.: 8. Aug. 1886; Abbas tit.: el. 8. Feb. 1926, ben. 7. Juli 1926.

Werke:

A papnevelés története és elmélete (Geschichte und Grundlage der Priesterausbildung), 2 Bde., 1896 · Synopsis hermeneuticae biblicae, 1897 · Synopsis archaeologiae biblicae, 1897 · Katolikus egyetem (Die katholische Univerität), 1900 · Keresztény jótékonyság (Die christliche Wohltätigkeit), 1904 · Egyházi beszédek (Predigten), 1911 · Igehirdetés (Glaubensverkündigung), 1912 · A nyilvános istentisztelet (Liturgik), 1916 · Lélekmentés a nagy világégés után (Die Seelsorge nach dem Weltkrieg), 1920 · Az ember megszentelése (Pastoraltheologie), 1921 · Szűz Mária az Ószövetségben (Die Mutter Gottes im Alten Testament), 1929.

Literatur:

Cistercienser Chronik 49 (1937), S. 243–246 · ÖBL 1815–1950, Bd. 6 (Lfg. 28, 1974), S. 277 · Szinnyei, József: Magyar írók élete és munkái.

Normdaten:

GND: 1023077590 · BEACON-Findbuch

Zitierempfehlung: Mihályfi, Ákos, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 5.9.2017, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Mih%C3%A1lyfi,_%C3%81kos