Oger, Antoine

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Antoine Oger OCSO

Marie-Antoine Oger OCSO

1. Abt von Notre Dame du Lac in Oka, Kanada

* 17. Juni 1852 La Jumellière, Frankreich
01. Aug. 1913 Oka, Québec, Kanada

Der 1852 im katholischen Anjou geborene Pierre Oger studierte am kleinen und großen Seminar in Angers und wurde nach der Priesterweihe 1877 zunächst Lehrer am Collège Saint-Louis in Saumur. 1881, dem Jahr der Gründung des Klosters Oka als Exil für die 1880 durch franz. Militär vertriebenen Mönche von Bellefontaine, trat er in das Noviziat von Bellefontaine ein. 1886, noch vor der feierlichen Profess, sandte ihn Abt Jean-Marie Choutard als Superior nach Oka. Nach der Erhebung Okas zur selbständigen Abtei (16. Aug. 1891) im März des folgenden Jahres zum Abt gewählt, wurde er am 29. Juni 1892 von Erzbischof Fabre in der Basilika Notre-Dame de Montréal zum ersten infulierten Abt der Provinz Quebec benediziert. Er starb am 1. August 1913 im Alter von 61 Jahren.

Dom Antoine Oger kam am 2. September 1886 in Oka an, wurde am 10. Mai 1887 zum Titularprior gewählt und begann sofort mit dem inneren und äußeren Ausbau der Abtei. Im Herbst 1889 wurde mit dem Bau von steinernen Gebäuden, statt den bis dahin bestehenden Holzhäusern begonnen (Einweihung 1891).

1892 wurde das Tochterkloster Mistassini gegründet, 1893 in den alten Holzunterkünften die öffentliche Landwirtschaftsschule, für die Dom Oger Lehrer aus Frankreich nach Kanada holte. Die Schule hatte große Bedeutung für die landwirtschaftl. Entwicklung der gesamten Region. Sie wurde 1908 als Institut Agricole d’Oka der Universität Laval in Montreal angegliedert, hatte zeitweise rd. 100 Studenten und bestand bis 1962. Die große Bedeutung der Landwirtschaft für Okai zeigte sich auch darin, dass Abt Oger ein von einem Kreuz überragtes Weizenbündel in seinem Abtwappen führte.

Wichtig für das wirtschaftliche Überleben der Abtei war aber v.a. die von dem 1893 aus Frankreich nach Oka gekommenen Br. Alphonse Juin profitabel gemachte Käserei.

gge


Genealogie:

V.: Pierre Oger, Landwirt; M.: Modeste Davy.

Daten:

Sac.: 22. Dez. 1877 (Bf. Charles-Émile Freppel); Vest.: 14. Sep. 1881; Prior tit.: nom. 10. Mai 1887; Abbas: el. 26. März 1892, ben. 29. Juni 1892 (Ebf. Édouard-Charles Fabre); Dev.: In sudore et patientia – Mit Schweiß und Geduld.

Bibliographie:

Fr. Marie Gildas ocso: L' Abbaye de Notre-Dame du Lac des Deux-Montagnes et l'Ordre de Citeaux au Canada et dans les Etats-Unis. Montréal: Beauchemin, 1906. · C.-A. Doucet: La trappe d’Oka: son histoire depuis sa fondation en 1881, jusqu’à nos jours. [1979?] · Guy Laperrière: Oger, Pierre. In: Dictionary of Canadian Biography, Bd. 14

Zitierempfehlung: Oger, Antoine, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 18.8.2015, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Oger,_Antoine