Orlandis, Fulgence

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Fulgence Orlandis

Fulgence Orlandis OCSO

2. Abt des Klosters La Double in Échourgnac 1881–1895

† 25. Dez. 1901 Échourgnac

Fulgence Orlandis, ein Mallorquiner, folgte am 3. November 1881 dem auf den Abtstuhl des Mutterklosters Port-du-Salut berufenen Eugène Bachelet als Abt von La Double und wurde am 29. Januar 1882 benediziert. Er stand der Abtei 14 Jahre lang vor und demissionierte am 24. September 1895. Nach der Resignation seines Vorgängers Aloys Le Prévost-Lacathon wurde er wieder als Abt eingesetzt, jedoch wurde die Legitimität dieser Entscheidung vom Konvent angefochten.

Er starb am Weihnachtstag 1901, im Alter von 75 Jahren, in Échourgnac.

gge, Nov. 2019


Daten:

Abbas: ben. 29. Jan. 1882, res. 24. Sep. 1895.

Literatur:

Berthier, Marcel: Une démarche d’un moine de Staouëli pour rejoindre le père de Foucauld. S. 67–69 · Dictionnaire d'histoire et de géographie ecclésiastiques.

Zitierempfehlung: Orlandis, Fulgence, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 2.11.2019, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Orlandis,_Fulgence