Péguilhan, Marie-Louise

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Marie-Louise de Péguilhan

Marie-Louise de Péguilhan de Larboust

7. und letzte Äbtissin von Saint-Loup-les-Orléans 1781–1792

* 1725/26
† 13. Sep. 1812 Gensac-sur-Garonne, Dép. Haute-Garonne

Marie-Louise de Péguilhan war die älteste Tochter von Urbain de Péguilhan († 21. Juni 1777), Vicomte de Larboust, und seiner Frau Anne de Pilotte († 18. März 1778). Ihre Familie ist seit Beginn des 13. Jahrhundert in der Provinz Comminges nachgewiesen.

Als Priorin des zum Orden von Fontevrault gehörenden Priorats Paravis in Feugarolles (Lot-et-Garonne, Diözese Condom) wurde sie am 11. Januar 1781 von König Ludwig XVI. zur Äbtissin der durch den Weggang ihrer Vorgängerin Gabrielle-Césarine de Beynac vakant gewordenen Abtei Saint-Loup ernannt. Die päpstliche Ernennungsurkunde trägt das Datum 3. März 1781. Am 13. März 1781 nahm sie das Kloster in Besitz und wurde am 29. April 1781 im ebenfalls zu Fontevrault gehörenden Kloster Longages (Haute-Garonne) von Bischof Pierre-Joseph de Lastic-Lescure von Rieux benediziert.

Sie blieb im Amt bis das Kloster Saint-Loup durch die Revolutionsbehörden am 1. September 1792 geschlossen und die Ordensfrauen vertrieben wurden. Nach Vergnaud-Romagnési begab sie sich nach der Vertreibung nach Orléans, wo sie 1808 gestorben sein soll. Tatsächlich starb sie am 13. September 1812 im 86. Lebensjahr in Gensac-sur-Garonne im Herrenhaus eines Mr de Sers. Warum und wie lange sie sich dort aufgehalten hat, ist nicht bekannt. Möglicherweise war sie mit der 1765 verstorbenen Jeanne de Sers aus dem Fontevrault-Kloster Sainte-Croix de Volverte (Ariège) bekannt oder befreundet gewesen.

Ihr Leichnam wurde am 16. September 1812 auf dem oberhalb der Garonne gelegenen Gemeindefriedhof beerdigt. Da der Friedhof inzwischen vom Fluss unterspült und mitgerissen wurde, ist ihr Grab nicht erhalten.

gge, Juli 2017


Daten:

Abbatissa: ben. 29. April 1781.

Literatur:

Laurenceau, André: la dernière abesse de Saint-Loup 1781–1792, in: Revue de Comminges 88, Société des études du Comminges, Saint-Gaudens, Haute-Garonne, Januar 1975, S. 161–163 (auch als Separatdruck: La dernière abbesse de Saint-Loup. Tarbes: Impr. Saint-Joseph, 1975) · Vergnaud-Romagnési, Charles François: Notice historique sur l'ancienne abbaye de Saint-Loup, près d'Orléans (Ordre de Citeaux), Orléans, s.d., [1856], 8 S.

Zitierempfehlung: Péguilhan, Marie-Louise, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 26.7.2017, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/P%C3%A9guilhan,_Marie-Louise