Pelletier, Jean

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Jean Pelletier

Jean Pelletier

Provisor des Collège Saint-Bernard 1621–1635; Abt von Foucarmont 1625–1645

* um 1590
† 3. Juli 1645

Jean Pelletier war Professe der Abtei Barbeau in der Diözese Sens und später Prior in Royaumont. Zum Studium wurde er an das Collège Saint-Bernard in Paris gesandt, zu dessen Provisor (Leiter) ihn Abt Nicolas Boucherat von Cîteaux 1621 als Nachfolger des zum Abt von Saint-Sulpice berufenen Pierre Nivelle bestellte, obwohl er erst 1624 zum Doktor der Theologie promoviert wurde. 1625 vom König zum Abt der in den Religionskriegen völlig ruinierten Abtei Foucarmont in der Diözese Rouen ernannt, bot er seinen Rücktritt als Provisor an, wurde aber aufgefordert in Paris zu bleiben, weil der Aufenthalt in Foucarmont vor der Fertigstellung der Gebäude sinnlos sei.

In der Zwischenzeit war Pelletier „master regent“ am Collège und einige Zeit auch Provinzvikar in der Île de France und der Normandie und deswegen häufig von Paris abwesend (was ihm Jean Jouaud in einem gegen ihn gerichteten Memorandum vorwarf). Nachdem er am 6. September 1635 von Kardinal Rochefoucauld, dem apostolischen Visitator, handstreichartig in Abwesenheit abgesetzt und durch den zu den strengsten Verfechtern der strengeren Observanz gehörenden Jean Jouaud (später durch Charles Bourgeois) ersetzt worden war, zog er sich nach Foucarmont zurück, wo er 1645 starb. Er wurde in der 1628 fertiggestellten neuen Abteikirche vor den Stufen zum Altarraum beigesetzt. Sein Nachfolger als Abt wurde Julien Paris, der sich der strengeren Observanz anschloss.

Pelletier verfasste eine Abhandlung über die Führung des Kollegiums (eine Rechtfertigungs- und Verteidigungsschrift, unterschrieben von 74 Studenten) und eine weitere über die Autorität des Abtes von Cîteaux.

gge, Jan. 2019


Daten:

Abbas: nom. 8. Jan. 1625.

Literatur:

Lekai, Louis: The Parisian College of Saint Bernard in 1634–1635, in: Analecta Cisterciensia 25 (1969) S. 180–208 · François, Jean: Bibliothèque générale des écrivains de l'Ordre de Saint Benoit, patriarche des moines d’Occident, Band 2. Bouillon, 1777, S. 372 · Gallia christiana XI, Sp. 306.

Zitierempfehlung: Pelletier, Jean, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 23.1.2019, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Pelletier,_Jean