Perry, Maura

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Maura Perry

Maura Perry OCSO

Äbtissin von Stapehill 1927–1935 und Glencairn 1935

* 10. Sep. 1855
† 15. Okt. 1941 Glencairn, Irland

Maura Mary Perry, Profess 1. Mai 1895, wurde am 11. September 1913 von Diözesanbischof John Joseph Keily von Plymouth zur Priorin des Zisterzienserinnenklosters Stapehill in Dorset ernannt. Auf ihren Antrag hin wurde Stapehill, nachdem es seit 1824 unter bischöflicher Leitung gestanden hatte, mit päpstlichem Breve vom 29. April 1915 wieder in den Zisterzienserorden der strengeren Observanz inkorporiert. Die Paternität übernahm der Abt von Mount Melleray , damals Maurus O’Phelan. Auf Beschluss des Generalkapitels 1927 nahm Priorin Maura den Titel einer Äbtissin an und trug von da an ein Brustkreuz und einen Ring.

Im März 1932 gründete Maura Perry, nach jahrelanger Vorbereitung, mit 14 Schwestern aus Stapehill und mit Hilfe der Abtei Mount Melleray, die die Immobilie finanzierte und auch die Kirche baute, das erste zisterziensische Frauenkloster in Irland seit der Reformation, die St. Mary's Abbey in Glencairn, Co. Waterford. Am 8. März 1932 zogen die Gründungsschwestern mit Äbtissin Maura in Glencairn ein, das schon im Januar 1935 Abtei und damit vom Mutterhaus unabhängig wurde.

Da Maura Perry wegen Krankheit nicht mehr nach England zurückreisen konnte, legte sie nach Ablauf ihrer siebten Amtszeit (3 Jahre) im Januar 1935 ihr Amt als Äbtissin von Stapehill nieder, übernahm aber, am 31. Januar 1935 einstimmig gewählt[1], noch das Amt der ersten Äbtissin in Glencairn, das sie aber schon wenige Monate später zurücklegen musste. Sie starb 1941 in Glencairn und wurde auch dort beerdigt.

gge

  1. Unter der Leitung des Abtes Celsus O’Connell von Mount Melleray, als Delegierter des Bischofs von Waterford und Lismore, und unter Assistenz des Abtes Justin, McCarthy von Roscrea

Daten:

Prof.: simpl. 1. Mai 1895; Priorin von Stapehill 11. Sep. 1913; Abatissa: Stapehill 1927 bis 12. Jan. 1935; Glencairn 31. Jan. 1935 bis 15. Okt. 1935.

Literatur:

La Trappe in England, London 1946.

Zitierempfehlung: Perry, Maura, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 23.12.2015, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Perry,_Maura