Pribislaus (Hohenfurt)

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Pribislaus

Přibislaus

Abt des Klosters Hohenfurt in Böhmen 1415–1426

† 10. Juni 1426 Krumau [Český Krumlov]

Přibislaus (Přibík) war 1411 Stiftskellermeister und begegnet in einem Kaufvertrag vom 12. März 1416 erstmals als Abt. Er ist der erste Hohenfurter Abt, dem 1417 vom Ordensgeneral eine wichtige Aufgabe in Ordensangelegenheiten übertragen wurde, nämlich die Erhebung der Ordenskontributionen von den böhmischen Zisterzen.

Während Abt Přibislaus’ Regierungszeit begannen in Böhmen die Aufstände der Hussiten, die 1422 auch das Stift Hohenfurt in Brand setzten. 1423 musste das Stift seine Kleinodien zur Verpfändung dem wirtschaftlich ausgebluteten Landesherrn Ulrich von Rosenberg übergeben und erhielt sie erst 1462 unter Abt Paul von Kapellen gegen Zahlung einer hohen Geldsumme wieder.

Der Abt mit dem Konvent hatte vorher schon das Kloster verlassen und im Minoritenkonvent in Krumau Zuflucht gefunden, wo Abt Přibislaus am 4. Mai 1426 (Urkunde im Stiftsarchiv Wilhering) aus Alters- und Krankheitsgründen resignierte und am 10. Juni 1426 als Senior des Stiftes starb (Nekrolog und Codex MS. N. LXXX). Sein Leichnam wurde nach Hohenfurt gebracht und dort beigesetzt. Zu seinem Nachfolger wurde der Kellermeister Sigismund Pirchan gewählt.

gge, April 2017


Daten:

Abbas: res. 4. Mai 1426.

Literatur:

Gottsmich, Severin: Hohenfurt. Zur Geschichte seines Stiftes und seiner Pfarreien, in: Cistercienser Chronik 76 (1969) S. 27–139 · Kaindl, Dominik: Geschichte des Zisterzienserstiftes Hohenfurt in Böhmen. Hohenfurt, 1930, S. 32–33 · Pavel, Raphael: Hohenfurt, in: Beiträge zur Geschichte der Cistercienser-Stifte. (=Xenia Bernardina III). Wien : A. Hölder, 1891, S. 344f. · Proschko, Franz Isidor: Das Cistercienser-Stift Hohenfurth in Böhmen. Linz: Babette Eurich, 1858 · Mikowec, Ferdinand Bretislav: Das Cistercienserstift Hohenfurt in Böhmen. Eine monografische Skizze. Wien und Olmütz: Eduard Hölzel, 1858 · M[illauer], M[aximilian]: Reihenfolge der Äbte des Cistercienser-Stiftes Hohenfurth, in: Monatsschrift der Gesellschaft des Vaterländischen Museums in Böhmen, 2. Jg. Prag, 1828, S. 166–178.

Zitierempfehlung: Pribislaus (Hohenfurt), in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 19.4.2017, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Pribislaus_(Hohenfurt)