Robert von Newminster

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Robert von Newminster

Robert von Newminster

Gründerabt der Abtei Newminster, Nordengland

*   Gargrave, Yorkshire
† 7. Juni 1159 Newminster, Northumberland

Robert hatte in Paris studiert und war dann Gemeindepriester in Gargrave und später Benediktiner in Whitby gewesen. Mit der Erlaubnis seines Abtes schloss er sich Mönchen des Benediktinerklosters St Mary's Abbey in Yorkshire an, die das Kloster Fountains gründeten, um dort ein monastisches Leben nach zisterziensischen Gewohnheiten zu beginnen. Fünf Jahre nach der Gründung von Fountains – wahrscheinlich 1139 – wurde Robert als Gründerabt des Klosters Newminster nach Schottland geschickt. Schon ein Jahr darauf brannten die Schotten die Klostergebäude nieder. Trotzdem wuchs die neue Gründung sehr schnell, so dass Robert in weniger als zehn Jahren die Klöster Pipewell (1143), Roche und Sawley (beide 1147) gründen konnte.

Robert starb am 7. Juni 1159 in Newminster und wurde in der Klosterkirche beigesetzt. An seinem Grab sollen sich Wunder ereignet haben, Robert wurde jedoch nie offiziell kanonisiert. Der Zisterzienserorden bestätigte seine Verehrung 1656. Sein Gedenktag ist der 7. Juni.

gge


Literatur:

Rees, Daniel: Art. Robert v. Newminster, in: LThK³ 8 (1999) 1222 · Webster, Douglas Raymund: Art. St. Robert of Newminster, in: The Catholic Encyclopedia. Bd. 13. New York: Robert Appleton, 1912. · Lekai, Louis: Art. Robert of Newminster. In: New Catholic Encyclopedia. New York 1967–1996. · Müller, Gregor: Der hl. Robert, Abt von Newminster. CistC 5 (1893) 321–328.

Zitierempfehlung: Robert von Newminster, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 21.1.2011, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Robert_von_Newminster