Samson, Loys

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Loys Samson

Loys Samson OCSO

Abt von Cîteaux 1969–1993; Generalrat 1993–1999

* 1921 Cosne
† 24. März 2018 Saint-Nicolas-lès-Cîteaux

Loÿs Samson, geboren 1921 in Cosne, trat 1946 in die Zisterzienserabtei strengerer Observanz Cîteaux ein, legte 1952 die feierliche Profess ab und wurde 1954 zum Priester geweiht.

Nachdem er mehrere Jahre Cellerar gewesen war, wurde er 1969 zum Abt gewählt. 1993 trat er von diesem Amt zurück und ging bis 1999 als Rat des Generalabtes Bernardo Olivera und Definitor für die Klöster französischer Zunge nach Rom. Als solcher besuchte er die Klöster in Afrika, den Vereinigten Staaten undh Kanada.

Nach Cîteaux zurückgekehrt, entlastete er dort Abt Olivier Quenardel und war Sakristan, später Refektorar, bis er wegen seines hohen Alters auf die Krankenstation umziehen musste, wo er am 24. März 2018, im 98. Lebensjahr, starb.

gge


Daten:

Prof.: sol. 1952; Sac.: 1954; Abbas: el. 1969, res. 1993.

Q.:

Todesanzeige · Nachrufe.

Zitierempfehlung: Samson, Loys, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 27.3.2018, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Samson,_Loys