Schönbeck, Valentin

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Valentin Schönbeck

Valentin Schönbeck

Abt der Zisterzienserklöster Sedletz (1598–1609), Goldenkron (1609–1616) und Königsaal (1609–1611)

*   Danzig
† 1648(?) Groß-Bittesch, Mähren [Velká Bíteš, Tschechien]

Valentin August Schönbeck, Profess von Hohenfurt, war Beichtvater der Zisterzienserinnen in Porta Coeli und Prior in Oliva und Pelplin gewesen, bevor er 1598 auf Vorschlag des Generalvikars von Kaiser Rudolf als Abt von Sedletz bestätigt wurde. Als Abt von Goldenkron (1609–1616) – als Wunschkandidat von Generalvikar Anton Flamingk – bemühte er sich vor allem um den personellen Wiederaufbau des Konvents, indem er Zisterziensermönche aus bayerischen Klöstern (u.a. Aldersbach) nach Goldenkron kommen ließ. An der Klosterkirche, der Schutzengelkirche und den Konventgebäuden ließ er Restaurierungen vornehmen; einige Jahre gab es auch eine Druckerei in Goldenkron, die v.a. ein Direktorium des Ordens druckte (¹1613, ²1615).

Nach dem Tod Anton Flamingks übertrug ihm Kaiser Rudolf auch die Abtei Königsaal – gegen den Willen des dortigen Konvents und des von diesem bereits zum Abt gewählten Georg Vrat, der – nach Schönbecks Rückkehr nach Goldenkron 1611 Abt und zugleich Generalvikar und Visitator – immer wieder Schönbecks Absetzung betrieb, u.a. 1614 über den Weg einer Visitation. Schönbeck setzte sich dagegen beim Generalabt Nicolas Boucherat zur Wehr.

1616 legte Schönbeck seinen Abtstab nieder. Er starb in Groß-Bitesch in Mähren.

gge


Daten:

Machilek, Franz: Konfessionalisierung und Klosterreform: Das Beispiel der Zisterzienser in den böhmischen Ländern in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts, in: Bahlcke, Joachim; Strohmeyer, Arno: Konfessionalisierung in Ostmitteleuropa. Stuttgart, 1999, S. 87ff., bes. 294f. · Klimesch, Johann Matthäus: Valentin August von Schönbeck, Abt des ehemaligen Cistercienserstiftes Goldenkron, in: Der Böhmerwald, 1905, S. 120f.

Zitierempfehlung: Schönbeck, Valentin, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 11.3.2014, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Sch%C3%B6nbeck,_Valentin