Schütz, Gerhard

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

''Gerhard Schütz

Gerhard Schütz

Abt des Klosters Walderbach 1732–1735

† 15. März 1735 Walderbach

Gerhard Schütz (Schiz) aus Walderbach wurde am 26. Mai 1732 als Nachfolger des verstorbenen Stephan Romayr zum Abt der Zisterzienserabtei Walderbach gewählt, dem vierten seit der Wiederherstellung des Klosters 1669. Als erfahrenem Ökonomen war es seine Aufgabe, den durch den Wiederaufbau der Gebäude und „die Kriegs-Troublen“ enstandenen Schuldenberg abzutragen, was ihm wohl auch gelungen wäre, wenn er nicht schon am 15. März 1735 nach knapp dreijähriger Regierung gestorben wäre, 53 Jahre alt. Zu seinem Nachfolger wurde Engelbert Söltl gewählt.

gge, März 2019


Daten:

Abbas: el. 26. Mai 1732.

Literatur:

Chur-bayrisch-geistlicher Calender: auf das Jahr 1758, S. 337.

Zitierempfehlung: Schütz, Gerhard, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 24.3.2019, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Sch%C3%BCtz,_Gerhard