Seemiller, Kaspar

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Kaspar Seemiller

Kaspar Seemiller

28. Abt des Zisterzienserstiftes Neuberg an der Mürz 1600–1618

* 1565/1566 Landsberg am Lech
† 28. April 1618 Wien

Kaspar Seemiller aus Landsberg am Lech war von 1596 bis 1600 Pfarrvikar in Mürzzuschlag und wurde am 26. Dezember 1600 zum Abt der Zisterzienserabtei Neuberg gewählt.

Von diesem Abt, der 1612 den noch bestehenden Hochaltar aus Holzschnitzwerk aufstellte, spricht der Verfasser des Äbteverzeichnisses mit großer Achtung. Um 1613 ließ er eine Heizungsanlage an das Dormitorium anbauen und begann um 1618 mit dem Bau der Prälatur. Auch das dem Kloster gehörende Schloss Reichenau (Reichenau an der Rax) ließ er 1614 umbauen und modernisieren.

Er starb am 28. April 1618, im 54. Lebensjahr, im Neubergerhof in Wien und wurde in Neuberg begraben (Epitaph in der Klosterkirche).

gge, März 2018


Daten:

Abbas: el. 26. Dez. 1600.

Literatur:

Landsberger Geschichtsblätter 1938, S. 70 · Pichler, Franz Sales: Die Habsburger Stiftung Cistercienser Abtei Neuberg in Steiermark, Wien 1884 · Lindner, Pirmin: Monasticon metropolis Salzburgensis antiquae : Verzeichnisse aller Aebte und Pröpste der Klöster der alten Kirchenprovinz Salzburg. Salzburg: Anton Pustet, 1908.

Zitierempfehlung: Seemiller, Kaspar, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 4.3.2018, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Seemiller,_Kaspar