Sherry, Michael

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Michael Sherry

Michael Sherry OCSO

Gründungsoberer und Bauleiter der Abtei Nunraw, Schottland

* 20. März 1909 Bolton, Lancashire, England
† 22. Nov. 2003 Bonnyrigg, Midlothian, Schottland (?)

Michael Sherry, Taufname Patrick Joseph, geboren am 20. März 1909 in Bolton, Lancashire, England, gehörte zu einer Familie mit vier Söhnen und drei Töchtern. Er besuchte das College der Zisterzienserabtei (strengerer Observanz) Mount Saint Joseph im irischen Roscrea und trat am 15. August 1926 in das Kloster ein. Sein älterer Bruder John folgte ihm 1933 dorthin.[1]. Am 7. Oktober 1931 legte Michael Sherry die feierliche Profess ab und wurde am 15. August 1934 zum Priester geweiht.

In den zwanzig Jahren in Roscrea unterrichtete Fr. Michael am Roscrea College, war der erste Chefredaktuer der Klosterzeitung und vor allem ein exzellenter Bursar, der die Klosterfinanzen in Ordnung brachte. Zeitweise war er außerdem Subprior und Klerikermagister (Master of the Scholastics).

Als sich die Möglichkeit einer Tochtergründung in Schottland ergab, reiste er 1945 mit Abt Camillus Claffey zur Besichtigung der Örtlichkeiten nach Nunraw (bei Edinburgh) und war nach dem Kauf 1946 der Führer der dorthin geschickten Gründungsruppe (der auch sein Bruder angehörte). Der 1947 zum Abt gewählte Columban Mulcahy machte ihn zum Prior, was er bis Mitte der 60er Jahre blieb. Den 1952 begonnenen Bau eines neuen Klosterkomplexes, der zehn Jahre später bezogen werden konnte, leitete er als Bauleiter und wurde dann (bis Mitte der 80er) wieder Bursar und Rechnungsführer.

Fünf Jahre vor seinem Tod 2003 erlitt er einen Schlaganfall, konnte aber noch zwei Jahre in Nunraw bleiben, bevor er in das Pflegeheim Nazareth House in Bonnyrigg umziehen musste.

gge

  1. Fr. Gabriel (John Joseph) Sherry, * 21 Feb. 1915, College in Roscrea, Eintritt 17. Sep. 1933, feierl. Profess 6. Okt. 1938, Priesterweihe 8. Jan. 1941; 1946 Mitgründer von Nunraw; † 11. Juni 1968 nach langer Krankheit; beerdigt in Nunraw (alter Friedhof)

Daten:

Prof.: sol. 7. Okt. 1931; Sac.: 15. Aug. 1934.

Werke:

Nunraw Past and Present, Edinburgh 1963.

Q:

Nachruf.

Zitierempfehlung: Sherry, Michael, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 18.2.2016, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Sherry,_Michael