Silva, Benigna

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Benigna Silva

Benigna Silva OCist

2. Äbtissin der Abtei Campo Grande, Brasilien, 2008–2017

* 24. Nov. 1964 Reanópolis, Gem. Sengés, Paraná

Benigna Silva, Taufname Maria do Carmo, wurde am 24. November 1964 in Reanópolis, Gemeinde Sengés im brsilianischen Bundesstaat Paraná geboren. Ihre Eltern, Orlando Carlos da Silva (†) und Maria Victoria Correa da Silva (†), hatten neun Kinder, von denen vier in der Kindheit starben. Benigna Silva ist das jüngste der überlebenden Kinder.

Sie trat am 25. März 1984 in die Zisterzienserinnenabtei Unserer Lieben Frau von Fatima in Itararé, São Paulo, ein, wom sie am 7. April 1986 als Novizin eingekleidet wurde und am 25. März 1987 ihre zeitliche und drei Jahre später ihre feierliche Profess ablegte. 1993 wechselte sie in das Tochterkloster Unserer Lieben Frau von Santa Cruz in Santa Cruz de Monte Castelo, Paraná. Im Juni 2002 kam sie auf initiative des Generalabts Maurus Esteva für drei Jahre in die Abtei Oberschönenfeld in der Diözese Ausgsburg, Deutschland. Während dieser Zeit absolvierte sie auch einen Kurs in monastischer Formation im Generalat der Zisterzienser in Rom.

Im Oktober 2005 kehrte sie nach Brasilien zurück und wurde sechs Monate später, im April 2006, vom Präses der brasilianischen Zisterzienserkongregation und Vaterabt der Nonnen dieser Kongregation für ein Jahr zur Priorin-Administratorin der Zisterzienserinnenabtei Nossa Senhora Aparecida in Campo Grande, Mato Grosso do Sul, ernannt. Nach Ablauf dieser Frist kehrte sie in ihr Kloster zurück und wurde ein Jahr später, am 28. Mai 2008, zur Äbtissin von Campo Grande gewählt. Am 29. Mai 2008 durch den Abtpräses bestätigt, wurde sie am 25. Juli 2008 benediziert.

Aus gesundheitlichen Gründen bot sie dem Generalabt und Pro-Präses der brasilianischen Zisterzienserkongregation, Mauro-Giuseppe Lepori, ihren Rücktritt an, den dieser anlässlich seiner Visitation in Campo Grande Ende März 2017 annahm. Zu ihrer Nachfolgerin wurde am 19. März 2017 Maria Elisabeth da Trindade Alves Ferreira gewählt.

gge


Daten:

Vest.: 7. April 1986; Prof.: 25. März 1987, 24. März 1990; Abbatissa: el. 28. Mai 2008, ben. 25. Juli 2008, res. März 2017; Dev.: Jesui per mariam – À Jesus por Maria.

Q.:

ocist.org · Mitteilung der Abtei Campo Grande

Zitierempfehlung: Silva, Benigna, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 12.4.2017, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Silva,_Benigna