Steiger, Benedikt

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Benedikt Steiger OCist

Benedikt Steiger OCist

38. und letzter Abt des Stiftes Neukloster 1856–1880

* 19. Feb. 1810 Wiener Neustadt
† 12. Juli 1889 ebd.

Der Sohn einer wohlhabenden Wiener Neustädter Bürgerfamilie trat 1829 in das Zisterzienserstift Neukloster ein und legte 1832 seine Profess ab. 1833 zum Priester geweiht, unterrichtete er die Grammatikal- und Humanitätklassen am klostereigenen Gymnasium, bis er zum Schuljahr 1847/48 zum Gymnasialpräfekten ernannt wurde.

Als das Gymnasium reorganisiert und mit Einbeziehung der philosophischen Jahrgänge auf acht Klassen erweitert wurde, übernahm er als Direktor die Leitung und blieb in diesem Amt bis er am 13. Oktober 1857 zum Abt des wegen seiner zerrütteten Finanzlage bedrängten Neuklosters gewählt wurde.

Obwohl persönlich integer und durch das elterliche Erbteil nicht unvermögend, konnte Steiger die drückende Schuldenlast des Stiftes nicht mindern. 1871 wurde das Gymnasium dem Staat übergeben, 1879 ein Administrator zur Wirtschaftsverwaltung eingesetzt. Am 9. Oktober 1880 trat Steiger von seinem Amt zurück, um die Vereinigung des Neuklosters mit dem Stift Heiligenkreuz zu ermöglichen, die am 16. Dezember 1881 erfolgte.

gge


Daten:

Vest.: 1829; Prof.: sol. 30. Aug. 1832; Primiz: 15. Aug. 1833; Abbas: el. 13. Okt. 1857, res. 9. Okt. 1880.

Literatur:

CistC 1 (1889) 76. · ÖBL 1815-1950, Bd. 13 (Lfg. 60, 2008), S. 144f. · Mayer, Heinrich: Auf immerwährende Zeiten: Die Vereinigung des Stiftes Neukloster in Wiener Neustadt mit dem Stifte Heiligenkreuz im Jahre 1881. Heiligenkreuz, Wien 1966. – Ders.: Die Vereinigung mit Heiligenkreuz 1881. In: Sancta Crux 55 (1994) 23–25.

Normdaten:

GND: 1036144399 · BEACON-Findbuch

Zitierempfehlung: Steiger, Benedikt, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 28.11.2014, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Steiger,_Benedikt